Es geht um 1.923 Schulkinder

Rätselraten herrscht im Bezirk bezüglich der geplanten Bildungs-Ausdünnung. Keiner weiß etwas über die drohenden 27 Schulschließungen.

BEZIRK. 19 Volksschulen und acht Hauptschulen und damit 1.923 SchülerInnen zittern um ihre Zukunft. Sie stehen auf der sogenannten Sperrliste. Ihnen steht laut Ministeriums-Plänen die Schließung bevor. Der Grund: zu wenig SchülerInnen. Doch so wenig wären es im ganzen Bezirk gar nicht. 1.923 SchülerInnen wären von den etwaigen Schließungen betroffen.
SPÖ-NR Dr. Peter Wittmann sieht keinen Grund zur Panik und will die Kirche im Dorf lassen. „Die Diskussion um Schulschließungen ist eine ÖVP-Intrige. Hier handelt es sich um eine gezielt gestreute Information der VPNÖ. Soweit ich aus dem Ministerium erfahren habe, gibt es keine derartigen Pläne. Nur der Landesschulrat kann Schulen schließen, damit kann man das Ministerium außen vor lassen. Und falls der Landesschulrat Schulen schließen will, dann muss sich die ÖVP damit auseinandersetzen. Leicht machen wir es ihnen in diesem Fall aber sicher nicht. Wir werden alle Mittel ausschöpfen, um dies zu verhindern“, argumentiert Wittmann.
Auch im Bezirksschulrat weiß man nichts von Schulschließungen. „Mir ist nichts von Schulschließungen bekannt. Seit Jahren versuchen wir bewusst alle Schulen zu erhalten. Daher scheinen mir diese Pläne unrealistisch. Diskutiert wurde schon des öfteren, dass mehrere Schulen unter eine Führung gestellt werden. D.h. mehrere Schulen haben dann ein und denselben Direktor. Damit können sich die LehrerInnen auf die pädagogischen und der Direktor auf die administrativen Aufgaben konzentrieren. Aber auch hier sind die Pläne noch völlig unkonkret“, kann sich Bezirksschulrat Regierungsrat Willibald Schabauer einen Kahlschlag der Schulen nicht vorstellen.
Entsetzt zeigt sich Wöllersdorf-Steinabrückls Bürgermeister Ing. Gustav Glöckler. Seine Gemeinde steht ebenfalls auf der Sperrliste. Hier soll sowohl die Volksschule in Wöllersdorf als auch jene in Steinabrückl geschlossen werden. „Ich weiß nichts davon, aber falls es stimmt, frage ich mich was mit den Kindern passiert?“

Volksschulen:
VS Bad Schönau (33 SchülerInnen), VS Bromberg (52), VS Eggendorf (74), VS Gutenstein (57),VS Hochneukirchen-Gschaidt (66), VS Hochwolkersdorf (35), VS Hohe Wand (52), VS Hollenthon (49). VS Lichtenegg (44),VS Matzendorf-Hölles (66), VS Rohr im Gebirge (24), VS Schwarzenbach (28), VS Waldegg (68), VS Walpersbach (24), VS Weikersdorf am Steinfelde (40), VS Wiesmath (64), VS Winzendorf-Muthmannsdorf (60), VS Wöllersdorf-Steinabrückl, Steinabrückl (71), VS Wöllersdorf-Steinabrückl, Wöllersdorf (74)
Hauptschulen:
HS Bad Erlach (131 SchülerInnen), HS Hochneukirchen-Gschaidt (62)
HS Kirchschlag in der Buckligen Welt (129), HS Krumbach (103), HS Lanzenkirchen (143), HS Lichtenegg (116), HS Lichtenwörth (125), HS Wiesmath (133)

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen