30.01.2018, 18:49 Uhr

Spirituell Leben: Wissenswertes über das Pendeln.

Pendeln: Spirituelle Antwort auf wichtige Fragen des Lebens. (Foto: Bijan)
Zunächst suchst du dir deine Pendelhand aus, denn es muss nicht zwingend heißen dass sich ein Rechtshänder mit der rechten Hand wohl fühlt beim Pendeln, oder eben ein Linkshändler mit der linken Hand. Hast du dich für eine Hand entschieden, beginnst du mit den Fragen nach der Richtungsanzeige.

Man nimmt das Pendel in die Hand, zwischen Daumen und Zeigefinger, sodass es direkt nach unten hängt und frei schwingen kann. Dann wartet man ab, bis es seine Ruhestellung erreicht hat. Bei manchen Leuten, ist die Ruhe- bzw. Wartestellung des Pendels, auch ein Schwingen oder Drehen in eine bestimmte Richtung.

Die "Sprache" des Pendel

In der Regel schwingt das Pendel senkrecht vor und zurück, wenn es "Ja" meint und waagerecht vor dem Pendler hin und her, bei "Nein". Ein Rechtskreis im Uhrzeigersinn kann ebenfalls "Ja" oder positive Energie bedeuten und entsprechend, der Linkskreis "Nein" oder negative Energie. Diagonale Bewegungen oder Ellipsen können "Vielleicht" bedeuten, oder dass die Frage derzeit nicht zu beantworten ist. Darüber hinaus, gibt es noch viele weitere Pendelfiguren, wie z.B. Achter, Spiralen, etc. für den geübten Pendler.

Um festzustellen, wie dein eigenes Pendel tatsächlich schwingt, muss man sich ruhig und konzentriert mit geradem Rücken hinsetzen, die Pendelschnur kurz vor dem Ende zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und das Pendel bitten, anzuzeigen, was welche Schwingung bedeutet.

Am besten, nimmt man für die Erfassung der Antworten einen Zettel zur Hand. Folgende Anweisungen kann man dem Pendel stellen: (und man sollte darauf achten, welche Richtung durch das Pendel angezeigt wird)

Die Antwortbewegungen des Pendel, ändern sich niemals mehr. Wenn die diagonale Bewegung heute "Nein" heißt, heißt sie auch in 15 Jahren noch "Nein". 

Nach dem Abfragen der Pendelbewegungen, kann man sehr viele Dinge einfach auspendeln. Es kommen erstaunliche Sachen zu Tage und man selbst wird geübter im Umgang mit dem Pendel.


Was man beim Pendeln beachten sollte:

Folgendes sind unsere Ideologien, unsere Grundsätze zum Thema Pendeln. Wir wissen, diese gehen mit so manch anderen Sichtweisen überhaupt nicht einher. Wir stehen dennoch dazu.
die Aufmerksamkeit sollte immer auf der Frage liegen, nie auf dem eigenen Körper (d.h. nicht auf dem Arm, der Hand...)
ein Pendler soll ungestört "tun" können, also am besten das Pendeln zu etwas intimen machen.
am besten man pendelt nur für sich. Andere Menschen sollten auch keinen Einfluss auf die eigene Pendelarbeit nehmen können.

(Quelle: Lichtkreis.at)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.