14.09.2018, 16:53 Uhr

Wiener Neustadt: Neustart für Langzeitbeschäftigungslose

AMS-Geschäftsstellenleiter Georg Grund-Groiss, Bürgermeister Klaus Schneeberger, Landesrat Martin Eichtinger und AMS-Landesgeschäftsführer Sven Hergovich. (Foto: Stadt WN/Weller)

Land NÖ und AMS starten Projekt „JOB.IM.PULS plus“

Wiener Neustadt (Red). Die Stadt und der Bezirk Wiener Neustadt sind Pilotregion für ein neues Projekt als Unterstützung für Langzeitbeschäftigungslose bei der Jobsuche. Das Land NÖ und das AMS NÖ starten gemeinsam die Initiative „JOB.IM.PULS plus“, Landesrat Martin Eichtinger, AMS NÖ-Geschäftsführer Sven Hergovich und Bürgermeister Klaus Schneeberger präsentierten die Eckpunkte der Aktion im Rahmen einer Pressekonferenz im Alten Rathaus.

Bürgermeister Klaus Schneeberger: „Wir haben in Wiener Neustadt – so wie im restlichen Bundesland Niederösterreich auch – in den letzten Jahren endlich wieder eine spürbare Verbesserung am Arbeitsmarkt verzeichnet. In der Stadt hat dies vor allem den Grund, dass es uns gelungen ist, viele neue Betriebe anzusiedeln, die natürlich auch viele Arbeitsplätze geschaffen haben. Dennoch gilt es – vor allem auch für ältere Beschäftigungslose oder Menschen, die schon seit längerer Zeit auf Jobsuche sind – immer wieder neue Initiativen zu starten, um hier eine Trendumkehr zu schaffen. Gerade die aktuellen Ereignisse um die Schließung von Leiner und Müller-Drogeriemarkt in der Innenstadt, zeigen die Wichtigkeit eines engagierten Vorgehens. Ich danke dem Land NÖ und dem AMS für diesen neuen Vorstoß und auch dafür, dass Wiener Neustadt hier Pilotprojekt ist. Gleichzeitig verspreche ich, dass die Stadt immer ein engagierter Partner in der Arbeitsmarktpolitik sein wird.“

Landesrat Martin Eichtinger: „Mit der Initiative ‚JOB.IM.PULS plus‘ durch den Verein Jugend und Arbeit wollen wir Langzeitbeschäftigungslose unterstützen, indem wir sie beim Coaching, der Weiterbildung und der Qualifikation unterstützen. Sowohl eine private Person als auch ein Unternehmen kann sich einfach beim Verein Jugend und Arbeit oder der regionalen Geschäftsstelle des AMS NÖ Wiener Neustadt melden.“

Sven Hergovich, Landesgeschäftsführer der AMS NÖ: „Trotz sinkender Langzeitarbeitslosigkeit in ganz Niederösterreich liegt der Anteil der Personen, die bereits ein Jahr und länger beim AMS vorgemerkt sind, im Bezirk Wiener Neustadt mit 25 Prozent über dem NÖ-weiten Schnitt. Daher freuen wir uns über diese Initiative des Landes NÖ. Wir werden die Jobsuchenden, die davon profitieren sollen, sorgfältig auswählen.“

Zum Projekt „JOB.IM.PULS plus“
„JOB.IM.PULS plus“ ist eine gemeinsame Initiative des Landes NÖ und des AMS. Die Abwicklung des Projekts erfolgt über den Verein „Jugend und Arbeit“.
Das Projekt gewährt eine 100 Prozent-Förderung der Lohn- und Lohnnebenkosten
für 6 Monate.
Zielgruppe: langzeitbeschäftigungslose Menschen (zwischen 18 und 65 Jahren)
Pilotregion: Bezirk Wiener Neustadt
Verweildauer im Projekt: 6 Monate
insgesamt 13 Plätze zu vergeben
Überlassung an Betriebe, Gemeinden, Vereine, Institutionen, etc.
Intensive Betreuung, das heißt Trainings, Beratung, Coaching durch den Verein „Jugend und Arbeit“
Überlassung für ca. 30 bis 35 Stunden/Woche an Betriebe, ca. 5 Stunden/Woche organisierte Betreuung durch den Verein „Jugend und Arbeit“
Ziel ist es unter anderem auch, vom Zwang und Druck wegzukommen, dem diese Menschen ohnehin ausgesetzt sind und ihnen einen Teil Selbstbestimmtheit wieder zurückzugeben.
Projektfinanzierung: Land NÖ ca. EUR 293.600,- (2018: EUR 170.000,- und 2019: EUR 123.600,-)
Sowohl Privatpersonen als auch Unternehmen können sich einfach und unbürokratisch beim Verein „Jugend und Arbeit“ oder der zuständigen regionalen Geschäftsstelle des AMS NÖ melden und das Interesse an der Teilnahme bekanntgeben.
Kontakt: www.jugend-und-arbeit.at, Tel. 0 27 42/9005-13745 oder AMS Wiener Neustadt, Tel. 0 26 22/21 670
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.