Kostenloser Internetzugang in öffentlichen Räumen
Brand-Laaben sichert sich 15.000 Euro EU-Fördergeld für gratis WLAN

 Wifi4EU: Acht NÖ Gemeinden erhalten 15.000 Euro EU-Fördergeld für gratis WLAN
  • Wifi4EU: Acht NÖ Gemeinden erhalten 15.000 Euro EU-Fördergeld für gratis WLAN
  • Foto: pixabay.com/StockSnap (Symbolfoto)
  • hochgeladen von Karin Kerzner

Bei der EU Ausschreibung „WiFi4EU“, bei der es einen Förderbetrag von bis zu 15.000 Euro für gratis WLAN zu gewinnen gibt, erhielten acht Gemeinden aus Niederösterreich den Zuschlag. Aus dem Bezirk St. Pölten Land ist Brand-Laaben die Gewinner-Gemeinde.

BRAND LAABEN. "Seit 2018 haben nun 109 Gemeinden aus Niederösterreich die bis zu 15.000 Euro Fördergeld aus Brüssel erhalten“, freut sich EU-Landesrat Martin Eichtinger über die positive Bilanz und ergänzt: „Dank der wichtigen EU-Förderung können die Gemeinden und Städte kostenlose WLAN-Verbindungen anbieten und sich besser mit Europa und der Welt vernetzen." Brand-Laaben, als Siegergemeinde der Ausschreibung, sicherte sich 15.000 Euro EU-Fördergeld für gratis WLAN. "Öffentliche Plätze in der Gemeinde erhalten kostenlose WLAN und verbessern damit den digitalen Alltag der Menschen", so Bürgermeister Helmut Katzensteiner

Mehrwert für Menschen in der Gemeinde Brand-Laaben

Mit der WiFi4EU-Initiative sollen Menschen in ihrem Heimatort über kostenlose WiFi-Hotspots in öffentlichen Räumen wie Parks, Orts- und Stadtzentren, Verwaltungsgebäuden, Bibliotheken und Gesundheitszentren einen hochwertigen Internetzugang erhalten. Auch Brand-Laaben hat jetzt die Möglichkeit dazu:

„Der technologische Fortschritt unserer Gemeinden liegt uns sehr am Herzen. Mit der EU- Initiative WiFi4EU sind wir am Puls der Zeit und verbessern den digitalen Alltag unserer Bürger und unserer Gäste. Somit werden nun Plätze des Öffentlichen Lebens mit Gratis WLAN ausgestattet“, freut sich Bürgermeister Hermann Katzensteiner über den Zuschlag der EU-Förderung.

30 Prozent der Fördermittel an Niederösterreich

„In Österreich haben seit 2018 insgesamt 365 Gemeinden den Zuschlag erhalten, davon sind 109 aus Niederösterreich. Das bedeutet rund 30 Prozent der Fördermittel sind im Rahmen dieser Förderinitiative nach Niederösterreich geflossen“, so Eichtinger und weiter: „Fast jede fünfte Gemeinde in NÖ kann somit dank EU Fördermittel einen WLAN Hotspot einrichten.“
Die EU-Kommission stellte dafür zwischen 2018 und 2020 insgesamt 120 Millionen Euro zur Verfügung.

Die Gewinner-Gemeinden aus Niederösterreich sind: Brand-Laaben, Breitenfurth b. Wien, Eschenau, Pillichsdorf, Röschitz, Sigmundsherberg, Vitis, Zistersdorf.

Die NÖ.Regional informiert als Service-Agentur alle Gemeinden und Städte in NÖ zu EU-Förderungen. Bei Frage zur Förderung und zur Umsetzung der WiFi4EU WLAN Hotspots steht die NÖ.Regional unterstützend den Bürgermeisterinnen und Bürgermeister zur Seite.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Fünf Bezirke in Niederösterreich sind ab Freitag auf der Corona-Ampel Rot.

Corona-Ampel
Fünf Bezirke in Niederösterreich sind jetzt Rot

Die Coronazahlen steigen – das hat nun auch Auswirkungen auf die Corona-Ampel. Mit Freitag springen österreichweit 21 Bezirke auf Rot – fünf davon in Niederösterreich. Betroffen sind St. Pölten (Stadt), Bruck an der Leitha, Mödling, Tulln und Amstetten. Letzteres springt direkt von Gelb auf Rot. NIEDERÖSTERREICH. Am Donnerstag haben Innen- und Gesundheitsministerium erstmals mehr als 2.500 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Gleichzeitig hat Deutschland gegen ganz Österreich – mit...

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen