Lokales
"Nia Gnua" haben die St. Andräer Narren

Die neuen Regenten: Prinzessin Selina Fellner und Prinz Christian Martinz bei der Proklamation der Faschingsregeln
109Bilder
  • Die neuen Regenten: Prinzessin Selina Fellner und Prinz Christian Martinz bei der Proklamation der Faschingsregeln
  • Foto: Teferle (109)
  • hochgeladen von Bernhard Teferle

Mit vier Stunden äußerst unterhaltsamem und pointenreichem Programm begeisterten die St. Andräer Faschingsnarren.

ST. ANDRÄ (tef). "Passt mir auf den Stadtschlüssel gut auf, ihr müsst ihn nämlich wahrscheinlich nicht mir, sondern meiner Nachfolgerin zurückgeben", deutete der St. Andräer Bürgermeister Peter Stauber die bevorstehende Wachablöse an der Spitze der Stadtgemeinde noch im heurigen Jahr an. Aber auch das alte Prinzenpaar hatte ausgedient. Prinz Wolfgang Schweiger und Prinzessin Susanne Traußnig mussten bei der Premierensitzung sichtbar wehmütig das Zepter an das neue Regenten-Duo Selina Fellner und Christian Martinz übergeben. Dass weltpolitisch einflussreiche Figuren wie Donald Trump oder Greta Thunberg im St. Andräer Rathausfestsaal ihr Fett abbekamen war aufgelegt. Aber auch die regionalen Politakteure und Persönlichkeiten kamen reihenweise unter die Räder.

Urgesteine des Faschings

Erwischt hat es unter anderem den St. Andräer Stadtpfarrer. Mit einem weit verbreiteten Irrtum räumte nämlich Alexander Schwab, der nach Jahren der Absenz wieder auf die Faschingsbühne zurückkehrte, auf. "Dass der Pfarrer nie da ist, stimmt einfach nicht. Er ist eh zu allerheiligen Zeiten da", goß er elegant Öl in die Gerüchteküche. Seit mehr als einem halben Jahrhundert, exakt seit 54 Jahren, und seit sieben Jahren als Kulturinitiative St. Andrä (Kista) mit Obmann Gerald "Etschi" Edler und Vize Andreas Hobel, toben sich die St. Andräer Jahr für Jahr schon aufs Neue aus. Manche, wie Reinhard Fritzl als "Aufwecker" oder das Duo Adelheid Orieschnig und Raimund Buballa als die "Geissens" sind fixe Garanten für Schenkel klopfen im Publikum. Auf stramme Beine und elegante Tanzeinlagen können sich die Besucher bei den Tanzeinlagen der Gardemädchen verlassen. Nicht so durchtrainiert, aber ebenso aufregend, präsentierte sich die "Militär-Männergarde". Dass sie zumindest halbwegs im Takt bleiben, dafür sorgten "Die drei Kärntner". Und dass während des vierstündigen Marathons nie Langeweile im Publikum aufkam, ist der beste Beweis, dass auch das diesjährige, hauptverantwortlich von Andreas Hobel zusammengestellte Programm, tolle Faschingsunterhaltung ist.

Autor:

Bernhard Teferle aus Wolfsberg

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen