Wolfsberger Schneidermeisterin sucht einen Nachfolger

Hermine Brunner geht im September in Pension
  • Hermine Brunner geht im September in Pension
  • Foto: KK
  • hochgeladen von Kristina Orasche

WOLFSBERG. Hermine Brunner bietet in ihrem Stoffstudio Nähzubehör und Sfoffe an. Mit September diesen Jahres beendet Brunner nach 37 Jahren ihre berufliche Laufbahn als Schneidermeisterin.

Nachfolger gesucht

"Ich möchte in Pension gehen und würde mich sehr darüber freuen, wenn ich für mein Geschäft einen Nachfolger finden würde" erzählt die Lavanttalerin. Das Stoffstudio von Brunner ist zirka 150 Quadratmeter groß: "Außerdem ist auch noch eine Schneiderei mit Maßanfertigung mit dabei." Interessenten können sich jederzeit an die Schneiderin wenden: "Bei einer Übernahme sind selbstverständlich auch die Stoffe, die sich derzeit in meinem Geschäft befinden mit dabei."

Stoffe abzugeben

Sollte sich niemand finden, der bereit wäre, das Studio der Lavanttalerin zu übernehmen, ist Hermine Brunner auch bereit dazu, das Zubehör und die Stoffe günstig abzugeben. "Ich wäre auch froh, wenn mir jemand die Stoffe abkaufen würde. Es gibt sicherlich Schulen oder auch Private, die vielleicht auf der Suche nach günstigen Stoffen sind."

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen