08.11.2016, 12:12 Uhr

Höchster Dan-Träger in der 55-jährigen Geschichte

Erich Pachoinig erhielt für seine Leistungen den siebenten Dan und eine Goldmedaillie überreicht. (Foto: KK)

Erich Pachoinig erhielt den siebten Dan in Anerkennung seiner Leistungen.

Vor Kurzem traf sich die Judofamilie im Studio 44 der Österreichischen Lotterien in Wien. In drei Blöcken wurden verdiente Judoka ausgezeichnet.
Erich Pachoinig, dem Präsidenten des JLVK und Vizepräsidenten des ÖJV, wurde der siebente Dan in Anerkennung seiner Leistungen, sowie eine Goldmedaille des ÖJV, überreicht. Der Weltjudoverband (IJF) und der Europäische Judoverband (EJU) würdigten seine Leistungen als Vizepräsident des Österreichischen Judoverbandes.
Seit 17 Jahren repräsentiert er bei allen EJU und IJF Congressen weltweit die Interessen des ÖJV und begleitet als Delegationsleiter das Österreichische Nationalteam bei den Europa- und Weltmeisterschaften.
Erich Pachoinig ist in der über 55-jährigen Geschichte des Judolandesverbandes Kärnten der höchste Dan-Träger.
Im zweiten Block wurden die erfolgreichsten Sportler des Jahres geehrt: Die Medaillengewinner der Europameisterschaften Junioren und AK, sowie das 5-köpfige Olympiateam mit ihren Bundestrainern.
Zum Schluss wurden zwei Mitarbeiter und Funktionäre mit der Verdienstmedaille in Gold geehrt. Durch den Abend führte der ORF-Sprecher Michael Berger.
Unter den Gästen waren auch Vorstandsmitglieder des Judolandesverbandes Kärnten, Vertreter aller Landesverbände, sowie viele bekannte Judoka.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.