06.11.2017, 15:22 Uhr

OPFER DER GLOBALISIERUNG

WALDMENSCH 

der Orang - Utan gehört zu den nächsten Verwandten des Menschen. Männchen werden zwischen 50 und über 100 Kilogramm schwer, Weibchen wiegen etwa die Hälfte.
Ihr ursprüngliches Verbreitungsgebiet reichte von China über Thailand und Vietnam bis nach Java. In all diesen Gegenden leben heute keine der Tiere mehr.
Orang - Utans kamen vor mehr als drei Millionen Jahren aus dem asiatischen Festland nach Sumatra.
Sumatra ist die sechstgrößte Insel der Erde. Zusammen mit Borneo ist sie der einzige Lebensraum für in Freiheit lebende Orang-Utans.
Abholzung von Regenwald für die Palmölproduktion erwärmt Indonesien.
In den vergangenen Jahrzehnten wurden in Indonesien große Regenwaldflächen zugunsten von Gummi-, Holz- und Palmölplantagen gerodet.
Jede Minute verschwindet auf Borneo eine Regenwaldfläche so groß wie zwei Fußballfelder.
Orang - Utans leben in Bäumen, sie verlieren ihren Lebensraum und ihre Nahrungsgrundlagen.
Ohne schützenden Wald werden diese Menschenaffen für Wilderer zur leichten Beute.

PS.: Wen hat Gott zuerst geschaffen - Tiere oder den Menschen?

Ich war nicht dabei  - vermutlich war es so:
Zuerst hat er die Tiere geschaffen und danach den Menschen, dann hat er aber aufgehört zu experimentieren .-)))
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentareausblenden
57.974
Monika Pröll aus Rohrbach | 06.11.2017 | 18:37   Melden
1.502
Richard Hermann aus Wolfsberg | 07.11.2017 | 15:27   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.