Trend: Auch Zwettl kauft regional ein

Mit regionalen Produkten punkten etwa der Rathausmarkt, die Regionalregale oder der Bio-Fachmarkt in Zwettl.
  • Mit regionalen Produkten punkten etwa der Rathausmarkt, die Regionalregale oder der Bio-Fachmarkt in Zwettl.
  • Foto: Gemeinde
  • hochgeladen von Bernhard Schabauer

Wertschätzung der Innenstadt : Immer mehr Menschen kaufen bei regionalen und kleinstrukturierten Anbietern

ZWETTL. Fleisch und Wurst vom regionalen Fleischhauer, frisches Brot und Gebäck aus der Bäckerei, Elektrogeräte, Mode, Schuhe und vieles mehr von familiengeführten Händler-Unternehmen – bei einer Shoppingtour durch die Zwettler Innenstadt gibt es zahlreiche Möglichkeiten die Region zu stärken. Immer mehr Konsumenten interessieren sich dafür, wo ihre Einkäufe herkommen und unter welchen Bedingungen zum Beispiel Lebensmittel hergestellt werden. So kaufen sie lieber regional und unterstützen die lokalen Händler, die auch Mitarbeitern aus der Region Jobs geben und hier ihre Mieten und Steuern bezahlen. Damit bleibt ein Großteil der Wertschöpfung in der Region und hilft diese weiterzuentwickeln.

Regionale „Währung“: Der Zwettl Taler

Diese Einkäufe in der Innenstadt können zudem mit dem Zwettl Taler, einer eigenen regionalen Währung, getätigt werden. Die Taler können in den im Zentrum liegenden Zwettler Bankfilialen der Sparkasse, Volksbank und Raiffeisenbank gekauft werden. Eine Münze hat einen Wert von 10,- Euro und ist wie Bargeld einsetzbar. Die Zwettl Taler werden in allen Mitgliedsbetrieben des Wirtschafts- und Tourismusmarketings (WTM) Zwettl gerne angenommen und eignen sich außerdem hervorragend als regionales Geschenk. Auch in öffentlichen Einrichtungen wie zum Beispiel im Stadtmuseum, am Eislaufplatz, im ZwettlBad und in der Bibliothek können die Zwettl Taler eingelöst werden.

Auch Direktvermarkter-Produkte immer beliebter

Ob Honig, Nudeln, Schnaps oder Marmeladen – die größer werdende Nachfrage nach heimischen Produkten lässt auch Direktvermarkter profitieren. Zusätzliche Plattformen, wie zum Beispiel der Rathhausmarkt in Zwettl, der Biofachmarkt Hollerbusch oder die Regionalregale der Lebensmittelmärkte, bieten die Möglichkeit, Erzeugnisse von landwirtschaftlichen Betrieben und kleinen Produktionsbetrieben kennen und lieben zu lernen. Regionale Produkte stärken zudem nicht nur die örtliche Wirtschaft, sondern sind durch kürzere Transportwege auch ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz. Wer sich also für den Kauf regionaler Produkte entscheidet, hilft nicht nur den lokalen Unternehmern und Landwirten, sondern wirkt auch dem Klimawandel entgegen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen