14.02.2018, 09:19 Uhr

Zwettl-Bilder: Detailreich und fein ausgearbeitet

Ausstellung mit Zwettl-Bildern ist eröffnet: Der Sohn des Künstlers Friedrich Kurt Jaworsky mit Gattin Erika (3. und 5. v. r.) mit Elisabeth Moll, MBA, „Hausherr“ Manfred Füxl von der Waldviertler Sparkasse Bank AG, Prof. Friedel Moll, Vbgm. DI Johannes Prinz und Mag. Edwin Kainz (v. r.) (Foto: Stadtgemeinde Zwettl)
ZWETTL. Vbgm. DI Johannes Prinz eröffnete am 9. Februar im Sparkassensaal eine Ausstellung mit Werken des gebürtigen Zwettlers Ing. Friedrich Erwin Jaworsky. Prinz dankte der Familie Jaworsky für die Zurverfügungstellung der Bilder und begrüßte Friedrich Kurt und Erika Jaworsky ganz herzlich. „Mein besonderer Dank gilt aber Prof. Friedel und Stadtarchivarin Elisabeth Moll, MBA, die ganz wesentlich zum Zustandekommen und Gelingen der Ausstellung beigetragen haben.“, so der Vizebürgermeister.
Der Sohn des Künstlers Ing. Friedrich Erwin Jaworsky, Friedrich Kurt, berichtete im Anschluss über das Leben und Wirken seines in Zwettl geborenen Vaters, dessen künstlerisches Talent schon früh auffiel und gefördert wurde. Er lebte eine Zeitlang als freischaffender Künstler in Zwettl und stellte seine Bilder auch aus. „Deshalb freut es mich besonders, dass wir 97 Jahre nach dieser ersten Ausstellung in Zwettl, jetzt die Werke meines Vaters neuerlich in seiner Heimatstadt zeigen können. Es ist uns ein besonderes Anliegen, dass sich alle Besucher an den Zwettl-Bildern erfreuen können“, so Friedrich Kurt Jaworsky über das Wirken seines Vaters, dessen Todestag sich im Februar 2018 zum 50. Mal jährt.
Mag. Edwin Kainz umrahmte die Vernissage musikalisch. Die Zwettl-Bilder können während der Banköffnungszeiten in der Waldviertler Sparkasse Bank AG besichtigt werden.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.