16.03.2016, 11:41 Uhr

Amstettner "bauen auf" Holz

Mit cleveren Shopkonzepten wie hier in Mannheim ist Umdasch weltweit gefragt. (Foto: Umdasch)

Vom großen Konzern bis zur Birne: Unsere Bäume sind ein wichtiger Wirtschafts- und Identifikationsfaktor.

BEZIRK AMSTETTEN. Mit Planet Sports in Mannheim in Deutschland ist ein wahres Eldorado für Sportbegeisterte der Skate- und Snowboard-Szene entstanden.
Die Einrichtung ist schlicht und einfach. Paletten als Sitzmöbel, die Oberflächen sind roh und schwarz, damit die bunte Ware in den Vordergrund tritt. „Durch die außergewöhnliche Warenpräsentation und die gute Musik fühlen sich die Kunden sofort emotional angesprochen“, verdeutlicht Ladenbau-Profi Harald Holzapfel von Umdasch Shopfitting.

Wirtschaftsfaktor Holz

Die Umdasch Group, zu der Umdasch Shopfitting und Doka gehören, ist heute ein Global Player, der weltweit rund 7.500 Mitarbeiter beschäftigt und auf den Märkten von 170 Ländern in aller Welt zu finden ist. Die Anfänge reichen dabei in das Jahr 1868 zurück mit der "Concession zum Betrieb des Zimmergewerbes“ an Stefan Hopferwieser.

"Eine beachtliche Zahl"

Vom kleinen Tischler über Sägewerke bis zum Unternehmen Bene sind es 231 Betriebe, die im Bezirk wirtschaftlich mit Holz zu tun haben, erklärt Andreas Geierlehner. "Eine durchaus beachtliche Zahl", so der Bezirksstellenleiter der Wirtschaftskammer. Beachtlich ist allerdings nicht nur die Anzahl der Betriebe, sondern auch manches Know-how rund um Wald, Baum und Holz, das in unserer Region steckt und das an manch ungewöhnlichem Ort zum Vorschein kommt.

So entstand in Haag eine sogenannte "Bleiber-Weicher-Anlage", um mit wissenschaftlichen Ansätzen die Birnbäume in der Region zu erhalten.
"Die sogenannte 'Bleiber-Weicher-Methode' bedeutet, dass Birnensorten gepflanzt werden, die bleiben. Zwischen diesen sind Sorten schnellwüchsiger Apfelbäume, die nach einiger Zeit weichen", erklärt Obstbaumeister Markus Ruzicka. Ziel ist dabei es, Anzahl und Qualität der Bäume zu erhöhen.


Zur Sache: 2.193 Personen (davon 337 Frauen) waren 2015 im Bezirk Amstetten in den Bereichen Forstwirtschaft, Holzeinschlag, Herstellung von Holz-, Flecht-, Korb-, Korkwaren, Holz- und Zellstoff, Papier, Karton und Pappe sowie in der Fertigung von Möbeln beschäftigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.