30.06.2016, 16:00 Uhr

Fahrverbot für Alt-Lkw auf der Westautobahn zwischen Haid und Enns

(Foto: chris-m/fotolia)
ENNS. Vor mehr als einem Jahr war Fahrverbot für Alt-LKW auf der Westautobahn bereits geplant. Zur besseren Planbarkeit für die Wirtschaft wurde sie um ein Jahr verschoben. Nun wird das Fahrverbot für alte Lastkraftwagen der Euro-Kategorien 0-1 bzw. 2 zwischen dem Knoten Haid und Enns mit 1. Juli wirksam.

"Mit dieser Verschiebung habe ich Bedenken wegen Lieferverzögerungen modernerer Lkw Rechnung getragen", sagt Umwelt-Landesrat Rudi Anschober. "Dies war ein praktikabler Kompromiss zwischen Umweltschutz und Anforderungen der Wirtschaft. Die Unternehmen hatten damit die notwendige Vorlaufzeit zur Modernisierung der Flotten und Organisation ihrer Fuhren. Wie immer ist es mein Ziel, Umweltschutz und Wirtschaftsentwicklung miteinander zu vereinen und keinen Betrieb zu gefährden."

Die EU-Kommission hat gegen Österreich ein Vertragsverletzungsverfahren eingeleitet, weil der EU-Grenzwert für Stickstoffdioxid unter anderem an diesem Teilbereich der A1 bis dato nicht eingehalten wird. Anschober spricht deswegen beim Fahrverbot für alte Lastwagen über 3,5 Tonnen von einer "unbedingt notwendige Maßnahme".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.