20.05.2016, 12:40 Uhr

Raiffeisenbank Oberes Waldviertel vereinigt mit RB Weitra

Die neue Geschäftsleitung Johann Pollak, Obmann Karl Trojan, Walter Zwettler und Dietmar Stütz. (Foto: V. Hauer)
BEZIRK. Die Vertreter der Gemeinden im Genossenschaftsgebiet der RB Oberes Waldviertel sind am 17. 5. zu einer Informationstagung über die erfolgte Verschmelzung der RB Weitra mit der RB Oberes Waldviertel eingeladen worden. Das Interesse war enorm. Der Einladung folgten 16 Bürgermeister, zehn Vizebürgermeister und elf Amtsleiter. Der Obmann der RBOW, Karl Trojan, begrüßte die Gemeindevertreter und ging auf den Förderauftrag des Gründers Friedrich Wilhelm Raiffeisens ein, der von der Raiffeisenbank Oberes Waldviertel in der Region stark gelebt wird. Die neue Geschäftsleitung Walter Zwettler, Johann Pollak und Dietmar Stütz stellten sich kurz vor und präsentierten anschließend die neue Raiffeisenbank Oberes Waldviertel als die zukünftige Bank im Bezirk Gmünd mit Zahlen, Daten und Fakten.
Die RBOW liegt somit unter den 64 Raiffeisenbanken in NÖ an 9. Stelle und ist von den 471 Raiffeisenbanken in Österreich an 23. Stelle. Es wurde auch auf den Mehrwert für die Region und die Kunden hingewiesen (langfristig faire Konditionen, kurze Entscheidungswege, beste Beratungsqualität vor Ort, finanzieller Nahversorger, Unterstützung von Vereinen, Schulen und Institutionen). Im Anschluss an die Präsentation wurden viele Fragen der anwesenden Gemeindevertreter beantwortet. Es entstand eine interessante Diskussion, wo nochmals die Vorteile - Mehrwert - einer starken Regionalbank betont und bewusst gemacht wurden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.