27.04.2016, 08:00 Uhr

Regionalitätspreis für Jugendhaus Deutsch Ehrensdorf

Ein Treffpunkt für Jung und Alt: In einem Dorf ohne Gasthaus braucht es innovative Formen des Zusammenseins.

Fünf Jahre Umbauarbeit: Burgenland-Preisträger 2015 in der Kategorie „Dorferneuerung“

Die junge Generation im Dorf zu halten, ist für viele südburgenländische Ortschaften kein leichtes Unterfangen. Wien und Graz locken mit Arbeitsplätzen, Ausbildungs- und Freizeitmöglichkeiten, viele zieht es weg aus ihrer Heimat.

Was Wien und Graz aber nicht bieten können, ist eine Dorfgemeinschaft - so wie es sie beispielsweise in Deutsch Ehrensdorf gibt. Die Jugend hält so fest zusammen, dass sie sich sogar ein eigenes Haus geschaffen hat.

Dorf ohne Gasthaus

Ende 2010 schlug die Geburtsstunde dieses Jugendhauses. “Da in Deutsch Ehrensdorf kein Gasthaus mehr in Betrieb ist und die Buschenschanken nicht täglich offen haben, haben wir uns entschlossen, einen Treffpunkt für Jung und Alt zu schaffen“, blickt Jugendobmann Hans Haas zurück.

Eingerichtet wurde der Treff im früheren Feuerwehrhaus. Um die Kosten so gering wie möglich zu halten, erledigten die Jugendlichen alle Bauarbeiten so weit wie möglich in Eigenregie.

Fünf Jahre Arbeit

Sie schlugen den alten Putz von den Wänden und erneuerten ihn. Sie legten die Stromleitungen neu, mauerten neue Fenster und Türen ein und zogen eine neue Außenfassade auf. Die Innenräume wurden mit einem Parkettboden versehen, dann eine Küchenzeile eingebaut.

Im Jahr 2012 kam eine neue WC-Anlage samt Kanal- und Wasseranschluss hinzu. 2013 wurde das alte Rüsthaustor entfernt und durch zwei neue Fenster ersetzt. Das vergrößerte den Raum. Dann wurde vor dem Haus eine überdachte Terrasse errichtet. Ende 2014 waren alle Arbeiten fertiggestellt.

Unterstützung kam von vielen freiwilligen Helfern, von der Landesregierung, der Gemeinde Strem und von heimischen Betrieben. Im Juli 2015 fand die Eröffnung statt.

Ein Treff für alle

Seitdem ist das Jugendhaus zum wichtigsten regelmäßigen Treffpunkt im Ort geworden. „Wir setzen uns zusammen, unterhalten uns, spielen Darts oder schauen zusammen Sport im Fernsehen“, erzählt Haas.

Fixe Öffnungszeiten gibt es keine. „Sobald das erste Auto vorm Haus steht, kommen schon die nächsten Leute herein“, so Haas. Naturgemäß am meisten los ist abends und am Wochenende.

Preiswürdig

Für ihre Eigeninitiative zur Belebung der Dorfgemeinschaft erhielt die Jugend Deutsch Ehrensdorf im November von einer Fachjury den Regionalitätspreis in der Kategorie „Dorferneuerung“, der von den Bezirksblättern Burgenland ausgeschrieben wurde.

Der Preis kann durchaus als eine Art Belohnung gesehen werden. „In den fast fünf Jahren Bauzeit haben wir zusammen viel Energie in das Projekt gesteckt. Wenn man das Ergebnis betrachtet, kann man nur sagen: Es war die Mühe wert“, sagt Haas im Namen seiner Freunde.

(Fotos: Jugend Deutsch Ehrensdorf)






Wirtschaftskammer Burgenland I LA 21 - Dorferneuerung im Burgenland I Arbeiterkammer Burgenland I Energie Burgenland I Burgenländische Landwirtschaftskammer I Leier
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.