15.08.2016, 15:30 Uhr

Sieben ARBÖ-Prüfzentren erzeugen Ökostrom

Photovoltaik kommt auch in den Prüfzentren Güssing und Königsdorf zum Einsatz, kündigten Peter Rezar (links; ARBÖ) und Michael Gerbavsits (2. von links; Energie Burgenland) an. (Foto: Energie Burgenland)
An sieben ARBÖ-Standorten im Burgenland wird ab Herbst 2016 Sonnenstrom produziert. Die Energie Burgenland fungiert als Verpächter der Photovoltaik-Anlagen, die auf den Dächern der Prüfzentren installiert werden, und übernimmt den Betrieb sowie die Wartung.

Standorte werden die Prüfzentren in Eisenstadt, Parndorf, Mattersburg, Neutal, Oberwart, Güssing und Königsdorf sein. "Sie haben insgesamt einen Stromverbrauch von 131.000 Kilowattstunden im Jahr. Dank der Photovoltaikanlagen können wir mehr als die Hälfte unseres Bedarfs mit Sonnenstrom decken“, sagt ARBÖ-Präsident Peter Rezar.

Insgesamt werden 241 Module montiert, die mit einer Leistung von 62,57 Kilowatt Peak jährlich rund 68.000 Kilowattstunden Ökostrom erzeugen. "Das entspricht dem Stromverbrauch von 18 Haushalten", sagt Energie-Burgenland-Vorstandsvorsitzender Michael Gerbavsits.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.