22.04.2016, 16:53 Uhr

Zentralmatura: Reif für die zweite Runde

Heuer wird die standardisierte Reifeprüfung erstmals österreichweit durchgeführt; die Schulen sind gewappnet.

Der Countdown für alle Maturanten läuft: Am Montag, 9. Mai, Punkt 8.30 Uhr, geht die standardisierte, kompetenzorientierte Reife- und Diplomprüfung – so die sperrige offizielle Bezeichnung für die Zentralmatura – in die zweite Runde. Dieses Mal bekommen nicht nur die AHS die Aufgabenstellungen zentral aus Wien, sondern auch alle BHS-Maturanten sind ab sofort am Start. Steiermarkweit stellen sich somit 6.008 Maturanten des Jahrgangs 2015/16 der Zentralmatura.


Rückblick und Ausblick

Die Bilanz nach dem ersten "Durchgang" dieser vielfach umstrittenen neuen Maturaform im Vorjahr ist für den Direktor des Gymnasiums Hartberg überweigend positiv: "Die Lehrer haben ihren Unterricht an die neuen Vorgaben angepasst, die Maturanten waren sehr gut vorbereitet und haben hervorragende Leistungen geboten.“ In Zahlen gegossen: Mehr als 90 Prozent haben die Matura beim Haupttermin geschafft, der Rest beim ersten beim ersten Nebentermin.
Für heuer sehen Dir. Pöllabauer und sein Lehrerteam der Zentralmatura schon deutlich entspannter entgegen. „Einer der Vorteile liegt darin, dass die Pädagogen ihre Unterrichtsmethoden und -inhalte vollkommen neu überdenken und verstärkt im Team arbeiten. Noch besser wäre aus meiner Sicht allerdings ein zentraler Basisteil und die Möglichkeit, die Schwerpunkte der jeweiligen Schulen in die Matura miteinzubinden.
Während die AHS also schon "Zentralmatura-erprobt" sind, harren die BHS ihrer Premiere. Die WOCHE hat sich in den Schulen umgehört, wie gelassen und/oder gespannt man der nächsten Zentralmatura entgegensieht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.