30.06.2016, 08:36 Uhr

Europas Jugendtenniselite reist in Fürstenfeld an

Seit Jahren zeigen Bambinis und Jugendliche ihr Können auf dem Rasen in Fürstenfeld. (Foto: KK)
Die Tennis Europe Junior Tour kommt auch 2016 nach Fürstenfeld. Organisiert wird das Turnier auf dem Tennisplatz der Thermenhauptstadt in bewährter Weise von Herbert Rosenkranz. Neben der internationalen Austragung des U14-Bewerbs seit über 20 Jahren wird heuer auch erstmals der U12-Bewerb anstatt wie bisher auf nationaler auf internationaler Ebene ausgetragen. Folglich werden in diesem Sommer um rund 120 junge Tennistalente mehr als in den Vorjahren anreisen. Damit werden zwischen 350 und 370 Athleten in der zweiten Juli-Woche in Fürstenfeld der Filzkugel hinterher jagen. Die jungen Tennisasse kommen aus etwa 30 Nationen, die weiteste Reise nehmen die Turnierteilnehmer aus Kanada, den USA und aus Mexiko auf sich. "Aufgrund der dreiwöchigen Turnierserie mit Oberpullendorf, Fürstenfeld und Kufstein und des qualitativ hohen Niveaus ist die Nachfrage weltweit enorm", freut sich Rosenkranz bereits auf hochklassige und spannende Partien.
Der schwedische Nachwuchsspieler Leo Borg, Sohn von Tennislegende Björn Borg, nimmt zum 2. Mal am Bewerb teil und ist im U14-Turnier spielberechtigt.
Die Qualifikationsrunden gehen am 9. und 10. Juli über die Bühne, der Hauptbewerb startet am 11. Juli. Die Finalspiele sind für 15. und 16. Juli vorgesehen.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.