30.08.2016, 09:39 Uhr

Lange Ölspur verursachte mehrere Unfälle in Hötting

Mehrere Unfaelle mit Verletzten (vermutlich 6 VU) durch eine Oel/Dieselspur im Gebiet von Sadrachstraße, Schneeburggasse, Speckweg, Hoettingergasse. Weitere Infos VI Wilten bzw POL Pressestelle

Wegen einer Ölspur sind einzelne Straßenzüge nur erschwert passierbar.

Die Berufsfeuerwehr Innsbruck (BFI) sowie die Freiwilligen Feuerwehren Hötting und Mühlau sind derzeit in den Straßen von Hötting im Einsatz. Grund dafür sind Ölverschmutzungen in der Höttinger Gasse, Schneeburggasse bis Sadrach sowie Brandjochstraße bis zur Höttinger Auffahrt und Großer-Gott-Weg.


Vorsichtig fahren

Die Polizei ist vor Ort und regelt den Verkehr, da durch die Einsatzfahrzeuge der Feuerwehren die Straßen nur erschwert passierbar sind.
Vizebürgermeister Christoph Kaufmann macht auf die Situation aufmerksam: „Wir bitten die VerkehrsteilnehmerInnen in Hötting, besonders Fahrrad- und MopedfahrerInnen bzw. jene mit einspurigen Kraftfahrzeugen, mit größter Vorsicht, reduzierter Geschwindigkeit und bremsbereit die Straßen zu befahren.“ Laut Bereitschaftsoffizier der Berufsfeuerwehr, Ing. Markus Wimmer, wird der Einsatz noch rund zwei Stunden andauern.


Mehrere Unfälle

Am Morgen des 30. August 2016 verlor eine selbstfahrende Arbeitsmaschine nach einem technischen Defekt auf der Sadrachstraße Hydrauliköl. Kurze Zeit später kamen auf dieser Ölspur die 16-jährige Lenkerin eines Kleinmotorrades, eine 54-jährige Radfahrerin und ein 23-jähriger Lenker eines Leichtmotorrades zu Sturz. Alle drei Lenker zogen sich leichte Verletzungen zu. Die Fahrbahn wurde von der Berufsfeuerwehr Innsbruck und den Feuerwehren Hötting und Mühlau gereinigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.