12.07.2016, 13:35 Uhr

Unwettergefahr noch nicht gebannt

Die Unwettergefahr ist noch nicht vorbei. (Foto: Pixabay/theforexscorpion)

Am Montag beendeten schwere Gewitter die Hitzewelle in Tirol. Es kam zu Hagel, Überflutungen und Muren. Am Dienstag ist wieder mit starken Regenfällen zu rechnen. Die Gefahr von Hochwasser steigt weiter an.

TIROL. Am Montag Abend kam es in weiten Teilen Tirols zu schweren Unwettern. In manchen Teilen Tirols fielen bis zu 60 Liter Regen pro Quadratmeter, Es kam zu Sturmspitzen von 80 km/h. In Innsbruck wurden Sturmböen von 79 km/h gemessen. Teilweise kam Hagel zum Unwetter dazu. In einigen Teilen Tirols kam es zu Überschwemmungen und Muren.

Grafik Regenmenge
Regenmenge in Österreich (Foto: Ubimet)

Die Unwettergefahr dauert an

Allerdings ist die Gefahr der Entstehung von Unwettern noch nicht vorbei. Schon am Dienstagnachmittag kündigen sich neue Unwetter an. Gerechnet wird wieder mit starken Regenfällen und kleineren Gewittern. In Tirol setzt sich zusätzlich bereits kühlere Luft durch.

Im Laufe des Donnerstags beruhigt sich das Wetter langsam wieder und die Kaltfront zieht ab.

Mehr zum Thema

Wieder Hochwasser-Alarm in Imst
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.