11.01.2017, 10:11 Uhr

Kitzbühel: Fahren wieder in beide Richtungen

Kitzbühel

Einbahnregelung in der Stadt wurde nach Kritik wieder aufgehoben.

KITZBÜHEL (red.). In den Vorjahren gab es zur Hauptsaison in der Kitzbüheler Innenstadt eine Einbahnregelung. Mit dem neuen (kleinen) Kreisverkehr an der Reisch-Kreuzung wurde im Vorjahr diese Regelung nicht mehr verordnet, heuer hingegen ab Weihnachten doch wieder (von Schwarzsee- und F.-Reisch-Straße über Klostergasse, Heroldstraße bis Malinggasse, Einbahn temporär unterschiedlich tagsüber). Vor allem die Polizeiinspektion hatte auf die Einbahn gesetzt. Das führte dann zu massiven Beschwerden.

Wieder aufgehoben

Bei einem "Verkehrsgipfel" im Rathaus, den Bgm. Klaus WInkler einberief, wurde die Situation erörtert – und letztlich die verordnete Einbahnregelung wieder aufgehoben. In einigen Straßenabschnitten will man mit mehr Security den Falschparkern Herr werden, nicht zuletzt um keine Hindernisse bei etwaigen Feuerwehreinsätzen zu haben.

Für GR Alexander Gamper ist "die vermeintliche Problemlösung mit Schulterklopferei ein Stück für die Löwinger Bühne." Das Ende der Chaos-Einbahnregelung als Erfolg zu verkaufen, könne nur der ÖVP einfallen, so der für Innenstadt, ruhenden Verkehr und Taxis ressortzuständige FP-Mandatar. Er war zum "Verkehrsgipfel" nicht eingeladen worden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.