07.07.2016, 12:52 Uhr

66. ordentliche Bezirksversammlung des Roten Kreuzes

Die angelobten Mitarbeiter mit BL Krause und Bezirksrettungskommandant Hannes Perauer. (Foto: Rotes Kreuz, Bezirksstelle Kitzbühel)

Zahlreiche Ehrungen, Auszeichnungen, Beförderungen und 22 Anwärter feierlich angelobt.

BEZIRK/KITZBÜHEL. Am Donnerstag den 30. Juni fand die 66. ordentliche Bezirksversammlung des Roten Kreuzes im Hotel Kitzhof in Kitzbühel statt. Florian Kaufmann wurde nach der Ortsstellenwahl im Frühjahr als Ortsstellenleiter vor der Bezirksversammlung in seinem Amt bestätigt.

Ehrungen

Für 20 jährige Mitgliedschaft erhielten Christian Raffler, Martin Fahringer, Daniel Hofer und Alois Harasser das Dienstjahresabzeichen in Gold überreicht. Für 30 jährige Mitgliedschaft wurden Marion Haidegger, Armin Schablitzky und Harald Fenz mit dem Dienstjahresabzeichen in Gold geehrt. Die Landesmedaille für 25 jährige Tätigkeit im Rettungswesen wurde an Angelika Dax, Johann Perauer, Veronika Braun, Hannelore Schiessling und Helmut Ladevic überreicht. Für besondere Verdienste erhielten Christoph Kahn, Robert Meikl und Claudia Wörgetter die bronzene Verdienstmedaille aus den Händen von Vizepräsident Thomas Fluckinger. Die goldene Verdienstmedaille wurde an Hermann Kiederer überreicht. Andrea Tischler erhielt aus den Händen von Bezirksstellenleiter Hans-Urs Krause den Rot Kreuz Kristall überreicht.

Tätigkeitsbericht

Im umfangreichen Tätigkeitsbericht erwähnte Krause, dass das Jahr 2015 von der Flüchtlingshilfe geprägt war. Bereits im Frühjahr unterstützten freiwillige Helfer die Flüchtlingsbetreuung anlässlich des G7 Gipfels. In der Suche nach einem geeigneten Grundstück für den notwendig gewordenen Neubau der Bezirksstelle ist man noch nicht fündig geworden. Erfreulich ist die Zunahme bei den geleisteten Ambulanzdiensten im vergangenen Jahr um ca. 30 %. Im Herbst konnte in Fieberbrunn die 5. Lebensmitteltafel (österreichweit die einzige Bezirksstelle mit 5 Tafeln) in der Neuen Mittelschule eröffnet werden. Außerdem wurde das zweite First Responder System im Bezirk installiert. Im Bereich Kirchberg/Brixental stehen 12 freiwillige Mitarbeiter mit Ausrüstung zu Verfügung, um im Notfall rasch helfen zu können.

Tätigkeitsfelder

Rettungs- und Krankentransportdienst, Betreuter Fahrdienst, Krisenintervention, Gesundheits- und Soziale Dienst, Katastrophenvorsorge, Aus- und Weiterbildung, Ambulanzdienste.

Zahlen 2015

6 Ortsstellen, 37 hauptberufliche Mitarbeiter, 577 ehrenamtliche Mitarbeiter, 34.647 abgegebene Portionen Essen auf Rädern "Dahoam Essen", 75.882 ehrenamtliche Stunden - bei einem Stundenwert von 20 €/Stunde entspricht das einer ehrenamtlichen Leistung von 1.517.640 €.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.