24.05.2016, 11:37 Uhr

kitzalps.shop.tirol - der Einstieg ins Online-Geschäft für regionale Händler

Projektinitiatoren Stefan Niedermoser (Regio-Tech GmbH), Marije Moors (Ortsmarketing St. Johann), Peter Seiwald, Baltasar Exenberger (WK Kitzbühel) (Foto: Regio-Tech)

Die Initiative des Regionalmanagements Regio3 ist ein gefördertes Projekt, um regionalen Händlern den oft mühsamen Weg ins Online-Geschäft zu erleichtern.

BEZIRK/ST. JOHANN. "kitzalps.shop" soll eine große Bandbreite an Händlern haben, nicht nur spezielle Angebote", erklärt der Initiator des regionalen Online Shops, Stefan Niedermoser vom Regionalmanagement Regio 3 beim "Impulsabend Einzelhandel" im St. Johanner Gasthaus Post.
Dank rund 100 000 Euro an EU-Fördergeldern bietet die Initiativen heimischen Betrieben die Möglichkeit, ihre Produkte in einem professionellen Online-Shop zu präsentieren, auch wenn sich die Händlerinnen und Händler selbst nicht über die technische Hürde "online gehen" d'rüber trauen.


Reichweite und Werbeeffekt

Einige spezielle Vorteile sollen - zu den bereits registrierten 20 Händlern - noch weitere Interessenten mit an Board locken. "Denn", so Niedermoser, "je mehr Betriebe in den Suchmaschinen mit der webshop Endung "shop.tirol" gelistet sind, umso größer ist die Reichweite und damit der Werbeeffekt." Konkurrenz belebt hier das Geschäft und fördert die Vielfalt.

Der Shop für die Kleinen

Nur 18% der kleinen und mittleren Händler, wie sie in den Ortszentren des Bezirks zu finden sind, bieten ihre Produkte online an. Obwohl gerade diese kleinen Händler 90% aller Handelsunternehmen ausmachen. Die Hälfte aller Online Umsätze fließen dementsprechend zur Zeit ins Ausland.
Dem will kitzalps.shop entgegen treten.


Vorteile für Händler

kitzalps.shop bietet ein Rundum-Service in Bezug auf Technik, Design, Bezahlsystem, Versandverträgen und Werbung. Über die Seite bekommen Händler ihren persönlichen Online-Shop und sind somit weltweit sichtbar. Neu- und Stammkunden der Händler können sich bereits von Zuhause aus über die Angebote und Aktionen der Händler informieren. Eine Besonderheit ist der "Abholbutton". Damit erkennen die Kunden, wann ihr Produkt zur Abholung bereit liegt, können dann ins Geschäft kommen und bei der Gelegenheit vielleicht auch noch den ein oder anderen Einkauf tätigen. Die Startkosten sind überschaubar. Einmalig sind 200 Euro zu zahlen, monatlich laufenden Kosten betragen 85 Euro, 50 Produkte können damit im gemeinsamen und doch persönlichen Shop online präsentiert werden.

Infos online: http://www.regio-tech.at/page.cfm?vpath=regionalen...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.