28.07.2016, 09:26 Uhr

Fünf Fragen an Mark Webber

Mark Webber im 1960er Porsche RS60 Spider.
Herr Webber, als ehemaliger F1-Pilot und WEC-Weltmeister 2015 - Ist es eine Herausforderung, den 1960er Porsche RS 60 Spider zu fahren?
Das Auto ist eine umwerfend schöne Maschine, ein wahrer Klassiker. Der RS ist sehr roh und unbequem - aber ich komme mit dem Porsche, ohne elektronische Fahrhilfen, sicher zurecht.

Haben Sie schon einen Blick auf die Strecke durch das Ennstal geworfen?
Nein, ich lasse mich überraschen und fahre einfach Hans Joachim Stuck hinterher.

Wie schätzen Sie ihre Chancen ein, die Ennstal Classic zu gewinnen?
Ich habe gegen die Lokalhelden und Fahrer aus aller Welt, nicht die geringste Chance.

Nicht einmal eine kleine Chance?
Ich kenne den Red Bull-Ring - auf diesem hole ich raus, was ich kann. Ansonsten genieße ich einfach die wunderschöne Bergwelt.

Nun noch eine private Frage: Ihre Ehefrau ist gleichzeitig ihre Managerin. Führt das manchmal zu Komplikationen?
Ja, hin und wieder ist es kompliziert. Wenn wir aber wirklich Zeit für uns brauchen, delegiert meine Frau die Arbeit an andere.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.