25.08.2016, 16:10 Uhr

Johnsbachbrücke: Einspurig bis Oktober

Marode Brückenabdichtungen führten zu massiven Betonschäden an der 57 Jahre alten Johnsbachbrücke.

Die maroden Dichtungen beschädigten Tragwerksenden, Schottermauern, Lagerbänke und Widerlagermauern. „Die bestehende Tragwerksplatte wird mit Aufbeton verstärkt, beidseitig um 90 Zentimeter verbreitert und an beiden Plattenenden um 60 Zentimeter verlängert. Brückenabdichtung, Brückenentwässerung, Randbalken und Leitschienensystem werden erneuert“, erklärt Martin Moser von der Baubezirksleitung Liezen.

Großes Projekt
Im Abschnitt von km 97,450 bis km 98,250 werden die Asphaltschichten abgefräst und durch eine zehn Zentimeter starke Trag- und eine drei Zentimeter starke Deckschicht erneuert. Martin Moser von der Baubezirksleitung Liezen: „Mit neuen Einlaufschächten und durch den Austausch beziehungsweise die Ergänzung von Durchlässen wird die Entwässerung gänzlich erneuert.“

Einspurig
„Noch bis voraussichtlich Mitte Oktober wird im Brücke um 460.000 Euro saniert“, informiert Verkehrslandesrat Anton Lang. Bei halbseitiger Sperre und unter Aufrechterhaltung des Verkehrs wird der Verkehr wechselweise angehalten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.