12.09.2016, 17:28 Uhr

Zweitägiges Festival im Woferlstall Bad Mitterndorf

Zwei Live-Konzerte folgten den tagsüber stattfindenden Workshops am Abend. Am Freitag konnte man den Klängen von RONJA*, einer Wienerin mit Ausseer Wurzeln, lauschen. (Foto: Alexander Buschenreiter)

Der Bad Mitterndorfer Woferlstall stand am Wochenende ganz im Zeichen des Kulturrausch Festivals 2016.

Vergangenes Wochenende wurde im Woferlstall in Bad Mitterndorf das sogenannte "Kulturrausch Festival 2016" abgehalten. Die Idee zu diesem zweitägigen Festival, welches alle Formen der Kultur präsentierte, stammt von Milan Buschenreiter, der sie gemeinsam mit dem E.I.K.E.-Forum-Woferlstall in die Tat umsetzte.

Buntes Programm

An zwei Tagen, Freitag und Samstag, hatte der kulturinteressierte Besucher die Möglichkeit, im Woferlstall und zahlreiche Workshops, geleitet von mehreren freischaffenden Künstlern, teilweise aus der Region, teilweise aus ganz Österreich kommend, zu besuchen und sich so in vielen Bereichen weiterzubilden.
So gab es Workshops, die ganz im Zeichen von Theater, Lyrik und Kunst standen, es gab aber auch Veranstaltungen, die dem Publikum Medienkompetenz und Fotografie sowie DJ-ing und Hip Hop näherbrachten.

Konzertabende

Die kulturelle Abrundung eines Festival-Tages stellte an jedem Abend ein Live-Konzert dar, bei dem stets eine andere Gruppe auftrat.
So konnte sich das Publikum am Freitag auf Soul- Pop- und R&B-Klänge von RONJA* freuen. Für die Wiener Musikerin mit Ausseer Wurzeln, die bürgerlich Raphaela Buschenreiter heißt, war es etwas ganz Besonderes, in ihrer Heimat aufzutreten: "Es ist ein ganz anderes Gefühl, vor Leuten aufzutreten, die man persönlich kennt", so die Sängerin.
Am Samstag wiederum trat die Formation "SOLNOGRAD" auf, die mit diversen Musikrichtungen von Klezmer bis zu Latin-Groove für einen abwechslungsreichen Abend sorgte.

Ein Experiment

"Mit dem Kulturrausch Festival wollten wir ein kulturelles Highlight in der Region schaffen und testen, wie man bei uns auf solche Veranstaltungen reagiert", erklärt Organisator und Initiator der Veranstaltung Milan Buschenreiter. Das kompakte Format eines zweitägigen Kulturfestivals wurde aus kostentechnischen Gründen gewählt. "Im Kulturbereich gibt es derzeit starke Kürzungen. Auch der Woferlstall ist davon betroffen", so Buschenreiter.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.