20.09.2016, 21:53 Uhr

Gloggnitz in Alarmzustand: mögliche Kindesentführung

Johann Neumüller.

Polizei bestätigt "Fahndung nach einen Mann und drei Kindern läuft."

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Vermutlich in den Nachmittagsstunden des 20. September dürfte es in einer Familie mit ausländischen Wurzeln aus dem Raum Gloggnitz zu familiären Streitigkeiten gekommen sein.
Die Situation eskalierte. Imzuge der Auseinandersetzung dürften bei einem Mann die Sicherungen durchgebrannt sein – und er holte sich die Kinder.

Es geht um einen Mann mit drei Kindern


Seitens der Polizei wird bestätigt: "Die Fahndung nach einen Mann und drei Kindern läuft. Die Amtshandlung ist noch nicht abgeschlossen. Was genau ist, ist Spekulation", betont ein Sprecher des Landespolizeikommandos im Bezirksblätter-Gespräch.
Allzu viele Details wollte die Polizei in den späten Abendstunden des 20. September nicht bekannt geben, um den Fahndungserfolg nicht zu gefährden.

Tatort Spielplatz?

Kolportiert wird jedenfalls, dass die Kinder von Spielplätzen mitgenommen wurden.

Groß angelegte Fahndung

Diensthundestreifen, Hubschrauber und zahlreiche Polizei-Streifen sind in den Einsatz eingebunden. "Wir hoffen natürlich, dass sich alles in Wohlgefallen auflöst", so der Mitarbeiter des LPK NÖ. Das Bezirkspolizeikommandant unter Obstlt Johann Neumüller ist in die Fahndung maßgeblich eingebunden. Der Sprecher der Landespolizeidirektion: "Vor einer Stunde (20.51 Uhr – Anm. d. Red.) habe ich mit ihm in dieser Angelegenheit noch telefoniert."

Stimmung unentspannt

Indes die Polizei die Stadt auf der Suche nach den Mann und den drei Kindern auf den Kopf stellt, sitzen in Cafés Mütter und haben nur ein Gesprächsthema: die mutmaßliche Entführung. Die Sorge steht den Frauen in die Gesichter geschrieben.

Bleiben Sie dran, wir tun es auch!

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.