17.06.2016, 11:09 Uhr

Wo die Panier fürs Schnitzel herkommt

Die Bauernkammer startet eine Initiative für das regionale Siegel "Gut zu wissen" in Gastronomie-Betrieben.

BEZIRK NEUNKIRCHEN. Regionale Produkte schmecken gut, sind dabei aber nicht automatisch ums Doppelte teurer. Soviel ist bekannt. Die Kennzeichnung regionaler Produkte gibt dem Konsumenten Sicherheit, woher z.B. sein Fleisch kommt.

Regionale Produkte markiert

Auch in der Gastronomie wird mit Stolz auf das Schneeberg.Landschwein und andere Markenwaren verwiesen. "Aber woher dann das Eier für die Panier vom Schnitzel kommt, ist dann schon wieder schwieriger zu erfahren", skizziert Bezirksbauernkammer-Obmann Thomas Handler.
Das soll das sogenannte "Gut zu wissen"-Siegel ändern. Handler & Co fordern eine verpflichtende Kennzeichnung von Fleisch und Eiern in Kantinen, Schulen, Kindergärten und Gaststätten.

Top-Produzenten aus der Region

Im Rahmen der "Woche der Landwirtschaft" präsentierte die Bauernkammer am 17. Juni im Petersbaumer Gasthaus von Peter Pichler erfolgreiche regionale Produzenten typischer Landwirtschaftswaren. – Etwa Fruchtsäfte der Familie Winkler aus Kirchschlag oder Dammwild-Schmankerl von Familie Ungersböck in Warth.
Gemeinsam mit AMS-Chef Walter Jeitler, AKNÖ-Leiter Gerhard Windbichler, Waltraud Rigler (WKNÖ) und den Bezirksbäuerinnen wurden die regionalen Leckerbissen dann auch einer Geschmacksprüfung unterzogen. Fazit: lecker!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.