20.04.2016, 16:31 Uhr

Maria Alm: Eine neue Attraktion am Natrun

Verpackte Rutschenelemente am Aufstellungsort

Waldrutschenpark: Der TVB Maria Alm investiert gut 300.000 Euro

MARIA ALM (cn). Der neue "Waldrutschenpark" in Maria Alm stellt eine in dieser Form bisher einzigartige Attraktion dar und dient der weiteren Aufwertung des Erlebnisberges Natrun.


Vor eineinhalb Jahren startete man einen Strategieprozess

TVB-Geschäftsführer Franz Bauer: "Schon vor eineinhalb Jahren haben wir einen Strategieprozess mit dem Ziel, in die Infrastruktur zu investieren, gestartet. Im Vorjahr wurde dann die neue Radstrecke, die äußerst gut angenommen worden ist, errichtet. Und der neue Waldrutschenpark wird nun voraussichtlich Ende Mai fertig sein. Er besteht aus vier Tunnelrutschen mit Bullaugen, einer Breitspur-Wellenrutsche und einem kinderwagentauglichen Begleitweg."

Nur kleine Eingriffe in die Natur...

Die größte Herausforderung sei laut Bauer jene gewesen, die Eingriffe in die Natur so gering wie möglich zu halten. "Es ist gelungen, keine größeren Bäume zu fällen, keine gröberen Geländemodellierungen vorzunehmen und eine umweltschonende Fundament-Lösung - Metallstäbe, die wie Wurzeln in der Erde verankert wurden - zu finden."
Die Benützung der Rutschen ist kostenlos, zu bezahlen ist nur die Fahrt mit der Bergbahn, welche für Besitzer der Hochkönigcard ebenfalls gratis ist.

1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.