05.07.2016, 09:59 Uhr

Arbeitsmarkt Schärding: Zahl der Beschäftigten steigt weiter an

(Foto: Gina Sanders/fotolia)
SCHÄRDING (ska). 997 Arbeitslose und 272 Schulungsteilnehmer suchen mit Ende Juni im Bezirk Schärding eine Arbeit. Wie Harald Slaby, Leiter des AMS Schärding, mitteilt, ist damit die Zahl der Arbeitssuchenden zwar die exakt selbe wie vor einem Jahr geblieben. Aber: Die Arbeitslosenquote ist um 0,2 Prozentpunkte auf 4, 1 Prozent gesunken. Wie ist das möglich?

"Es gibt eine einfache Erklärung dafür", sagt Slaby. "Die Zahl der unselbstständig Beschäftigten steigt nach wie vor stetig an." So stehen mit Ende Juni im Bezirk Schärding 1600 Menschen mehr in Arbeit als noch vor acht Jahren.

Das späte Pensionsantrittsalter, die weiterhin steigende Erwerbsbeteiligung von Frauen und den unvermindert starken Zuzug von ausländischen Arbeitskräften – insbesondere aus den "neuen" EU-Ostländern" – nennt der AMS-Leiter als Hauptgründe für den aktuellen Höchstand an Beschäftigten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.