13.10.2016, 09:47 Uhr

Bäuerinnen zeigen wo das Essen herkommt

(Foto: privat)
ZEISELMAUER (red). „Woher kommt unser Brot? Kennst du einen Bauernhof in deiner Umgebung? Wie entsteht Apfelsaft?“ Diese und viele andere Fragen konnten die Bäuerinnen aus den Gemeinden Muckendorf/Wipfing und Zeiselmauer/Wolfpassing den Kindern in den 2. Klassen der Volkssschule Zeiselmauer praxisnah erklären.

Bewusstsein schaffen

Den Welternährungstag nahmen die Bäuerinnen zum Anlass, unter dem Motto “Unser Essen – Gut zu wissen wo’s herkommt“ unsere Jüngsten über die hohe Qualität und Herkunft der Lebensmittel aus heimischer Landwirtschaft aufzuklären. Die Kinder wurden auf die Bauernhöfe in der Umgebung aufmerksam gemacht, über die verschiedenen Produktionssparten aufgeklärt und ein hautnaher Einblick in das Leben und die Arbeit auf den Familienbetrieben gegeben. Auf Verpackungen konnten die SchülerInnen verschiedene Lebensmittelkennzeichen wie das AMA-Gütesiegel suchen und auch die Wichtigkeit von gesunder Ernährung wurde anhand der Ernährungspyramide vermittelt. Die Kinder waren mit Fragen und eigenen Erfahrungen eifrig bei der Sache und konnten sich beim anschließenden Zubereiten von Apfelsaft und Aufstrichbroten selbst betätigen. Außerdem wurde mit einer Getreidemühle Weizen zu Mehl gemahlen. „Den Mädchen und Buben hat der etwas andere Unterricht gut gefallen und wenn es erwünscht ist, kommen wir nächstes Jahr wieder“, freuten sich die Bäuerinnen Angelika Buchinger, Claudia Grießlehner, Inge Massinger und Angela Schißler über den gelungenen Aktionstag.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.