Bäuerinnen

Beiträge zum Thema Bäuerinnen

Bezirksbäuerin Karoline Schapfl (rechts) besuchte die Schülerinnen und Schüler der VS Lans.
2

Weltmilchtag am 1. Juni
Bäuerinnen informierten in Lans und Seefeld

In Österreich werden durchschnittlich 77 Liter Milch pro Kopf jährlich konsumiert. Am 1. Juni informierten Tiroler Bauern über den Mehrwehrt von Milchprodukten an den Schulen. LANS-SEEFELD. In 457 Tiroler Volksschulen informierten am Weltmilchtag die Tiroler Bäuerinnen rund 8.500 SchülerInnen über den Mehrwert von Milch und Milchprodukten. In Österreich werden durchschnittlich 77 Liter pro Kopf jährlich konsumiert. Zum Weltmilchtag am 1. Juni hat es für die SchülerInnen im Bezirk Lans und...

  • Tirol
  • Hall-Rum
  • Michael Kendlbacher
2

1. Juni - Weltmilchtag
Regionale Lebensmittel sind wie gepflegte Kulturlandschaft am Teller

Regionale Lebensmittel sind wie gepflegte Kulturlandschaft am Teller Österreichische Bauern sind stets bemüht um bestes Tierwohl und Tiergesundheit. Die Auflagen werden immer strenger – ÖSTERREICHISCHE QUALITÄT ist ein Aushängeschild. Die Verwendung von regionalen Lebensmitteln in den Wirtshausküchen und dazu gehören auch die Milchprodukte, symbolisiert sozusagen gepflegte Kulturlandschaft am Teller. Es geht Hand in Hand, denn regionale Produktion schafft auch regionale Schönheit in unserer...

  • Grieskirchen & Eferding
  • Petra Kaltenboeck
Kinder der Volksschule St. Ulrich mit Bezirksbäuerin Maria Pirnbacher, Klassenlehrerin Monika Hofer und Ortsbäuerin Jana Zehentner.

Weltmilchtag
Bäuerinnen informierten im Bezirk Kitzbühel zum Weltmilchtag

Den Mehrwert von Milch vermittelten die Bäuerinnen im Rahmen eines Informationsschwerpunktes in den Tiroler Volksschulen. TIROL, BEZIRK KITZBÜHEL. In 457 Tiroler Volksschulen informierten die Tiroler Bäuerinnen ca. 8.500 Schülerinnen und Schüler über Milch- und Milchprodukte. Rund um den Weltmilchtag am 1. Juni hat es für einige Klassen in den Volksschulen eine Überraschung der Tiroler Bäuerinnenorganisation gegeben: Für alle gab es eine kleine Kostprobe an Milchprodukten sowie kindgerecht...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Klaus Kogler
6

1. Juni - Weltmilchtag
Taufkirchen an der Trattnach; Erdbeermilch und Milchbrot für den Kindergarten und die Krabbelstube

1. Juni Weltmilchtag Anlässlich des Weltmilchtages stattete ein Teil des Ortsbauernausschusses von Taufkirchen dem Kindergarten und der Krabbelstube einen Besuch ab.  Gemeinsam wurde mit den Kindern im Garten Erdbeermilch zubereitet und Milchbrot verkostet. Weiters gab es noch wissenswertes rund um das Thema MILCH. Ein besonderer Dank gilt auch Hannes Trinkfass, der den Jogurtdrink "GMUNDI" von der Gmundner Molkerei bereitgestellt hat. Fotos: Kindergarten Taufkirchen

  • Grieskirchen & Eferding
  • Petra Kaltenboeck
Von links: Rudi Zauner vom Faustschlössl und die Feldkirchner Ortsbäuerin Renate Rechberger-König.

Weltmilchtag
Feldkirchner Bäuerinnen überbrachten Kaffeeobersportionen

FELDKIRCHEN. Milch und heimische Naturlandschaft sind untrennbar miteinander verbunden, davon sind die OÖ Bäuerinnen überzeugt. Anlässlich des Weltmilchtages besuchten die Feldkirchner Bäuerinnen die örtlichen Wirte und überreichen ihnen eine kleine Starthilfe in Form von Kaffeeobersportionen. Die Zusammenarbeit der Bauern mit den Wirten ist besonders wertvoll. Beide legen höchsten Wert auf die Regionalität und sorgen mit ihrer täglichen Arbeit für die Erhaltung der heimischen...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Die Sponsoren: Lukas und Hannes Singer (vorne), Gebietsbäuerin Andrea Haid, Sabine Hepperger und Marlene Haider (hinten v.l.n.r.)
3

Westliches Mittelgebirge
Weltmilchtag mit regionalen Produkten

Den Mehrwert von Milch vermittelten die Tiroler Bäuerinnen im Rahmen eines Informationsschwerpunktes in den Tiroler Volksschulen. Im westlichen Mittelgebirge wurde diese Aktion in vorbildlicher Art noch "regional erweitert"! In 457 Tiroler Volksschulen informierten die Tiroler Bäuerinnen am Weltmilchtag (1. Juni) ca. 8.500 Schülerinnen und Schüler über Milch- und Milchprodukte. Regionale Produkte Im westlichen Mittelgebirge wurde die Aktion sozusagen mit einem "Sonderstatus" ausgeführt: Die...

  • Tirol
  • Westliches Mittelgebirge
  • Manfred Hassl
Bezirk Kufstein: Ortsbäuerin von Kirchbichl und Bezirksbäuerin Christine Lintner, Mitglieder aus dem Ortsvorstand von Kirchbichl Stephanie Embacher und Christine Schipflinger, VS-Direktorin Karoline Seil, Lehrerin Karin Rametsteiner und ihre Schülerinnen und Schüler.

Volksschulen
Bäuerinnen informierten im Bezirk Kufstein zum Weltmilchtag

In 457 Tiroler Volksschulen informierten die Tiroler Bäuerinnen rund 8.500 Schüler über Milch- und Milchprodukte. Durchschnittlich konsumiert jede und jeder in Österreich rund 77 Liter jährlich. BEZIRK KUFSTEIN (red). Rund um den Weltmilchtag am ersten Juni hat es für einige Klassen in den Tiroler Volksschulen, auch im Bezirk Kufstein, eine Überraschung der Tiroler Bäuerinnenorganisation gegeben: Für jeden Schüler gab es eine kleine Kostprobe an Milchprodukten sowie kindgerecht aufbereitetes...

  • Tirol
  • Kufstein
  • Magdalena Gredler
1 2

Weltmilchtag 2021
Lebensmittel WERTschätzen

Unsere Bäuerinnen und Bauern versorgen mit Freude und Engagement die Menschen mit ihren regionalen Produkten und erhalten dadurch den ländlichen Raum lebendig und sehenswert. Die heimische Milchwirtschaft ist die Voraussetzung dafür, dass die Kulturlandschaften flächendeckend bewirtschaftet und gepflegt werden. Die mehr als 6000 Milchbäuerinnen und Milchbauern in Oberösterreich sind Garant für die Qualitätsproduktion nach höchsten Kriterien. Anlässlich des Weltmilchtages nahmen sich...

  • Wels & Wels Land
  • Ziegelbäck
Regina Aspalter, Martin Stockenreiter und Edeltraud Huemer wollen zum Weltmilchtag den Bezug zur regionalen Produktion bekräftigen.

Weltmilchtag am 1. Juni
Wertschätzung von heimischer Milch

Regionale Lebensmittel sind ein Garant für die gepflegte Kulturlandschaft am Teller und im Glas. STEYR, STEYR-LAND.  Die Bäuerinnen im Bezirk Steyr, mit Bezirksbäuerin Regina Aspalter an ihrer Spitze, sind überzeugt, dass heimische Milch untrennbar mit unserer Kulturlandschaft verbunden ist. Daher bekräftigen sie anlässlich des Weltmilchtages mit zahlreichen Besuchen in Kindergärten, Volks- und Mittelschulen den Bezug zur regionalen Produktion. „Für mich ist der Schulterschluss der bäuerlichen...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Maria Putzhammer liebt ihren Beruf als Bäuerin und bunte Salate. Der Mutter gefiel es mit ihren Beruf zu Hause zu sein, wenn die Kinder von der Schule heim kamen.
Aktion Video 3

Frisches Gemüse ernten
Sie ist Stadtbäuerin mit Leib und Seele

Maria Putzhammer vom Gabelmacher ist Gemüsebäuerin in Salzburg, Liefering und weiß, welche Vorteile der Beruf für die Familie birgt. SALZBURG. Vergangenen Mittwoch verlegt Maria Putzhammer das Telefoninterview auf den Abend, denn jetzt sei Kundschaft im Hofladen und danach müsse man aufs Feld. Am Tag des Interviews hat sich am Nachmittag der Himmel über Salzburg ergossen, was kein Grund für die Bäuerin war, nicht auf das Feld hinauszugehen. "Mit dem Wetter müssen wir leben", lacht die...

  • Salzburg
  • Salzburg-Stadt
  • Sabrina Moriggl
3

Ja zu meinem Betrieb
"Es ist immer jemand da und etwas zu tun"

Geht es nach einer aktuellen Befragung unter Oberösterreichs Landwirten, sehen 93 Prozent der Befragten ihre Kinder als Hofnachfolger vor. Vier Prozent nennen Neffen und Nichten. Zwei Prozent übergeben ihre Höfe an Personen außerhalb der Familie. Das restliche Prozent sucht eine andere Lösung. Eine, die den Hof ihres Onkels übernommen hat, ist die 30-jährige Eva Lederhilger aus Kremsmünster.  KREMSMÜNSTER. Seit 2019 betreibt sie einen Vierkanthof mitsamt Maschinenhalle, sechs Fremdenzimmern und...

  • Kirchdorf
  • Florian Meingast
3

Lokales
Schwechater Bäuerinnen organisieren erstmals 'AckerkulTOUR'

SCHWECHAT. Die Bäuerinnen im Gebiet Schwechat laden ab 30. Mai 2021 zur Teilnahme an ihrem neuesten Projekt: Mit „AckerkulTOUR“ haben die Frauen ein Programm geschaffen, mit dem jedem interessierten Bürger aus der Umgebung bäuerliches Knowhow zugänglich gemacht werden soll. Ort des Geschehens ist genau dort, wo die landwirtschaftliche Wertschöpfung entsteht – am Acker. Für dieses Vorhaben entsteht entlang von Feldwegen im Raum Gramatneusiedl ein interaktiver, selbstständig begehbarer Lehrpfad...

  • Schwechat
  • Markus Leshem

Backen für den guten Zweck
Mehlspeisenmarkt der Bäuerinnen Obergrafendorf

Ober-GRAFENDORF (pas). Am Samstag vor dem Muttertag fand der schon zur Tradition gewordene Mehlspeisenmarkt der Bäuerinnen Obergrafendorf statt. Heuer wurden aufgrund der Coronasituation bereits fertig zusammengestellte Pakete im Hof des Lagerhauses angeboten. Den Besucherinnen und Besuchern konnte eine große Auswahl an von den Bäuerinnen gebackenen Köstlichkeiten angeboten werden. Der Erlös kommt karitativen Zwecken zu Gute.

  • Pielachtal
  • Martina Schweller
Arbeitsgemeinschaft LandWIRtschaft Würflach - Wir bleiben in Kontakt
3

Initiative. Der Bedarf an Austausch wächst. Die Bäuerinnen und Bauern informieren mit Feldaufstellern.
LandWIRtschaft in Würflach informiert

Kritische Stimmen aus der ortsansässigen Bevölkerung veranlassten die Landwirte dazu sich zu einer Arbeitsgemeinschaft zusammenzuschließen und im gemeinsamen Gespräch zu erarbeiten, wie die Mitbürger besser über die Abläufe auf ihren Höfen informiert werden können. Eine Website wurde erstellt, wo sich siebzehn örtliche Landwirte mit ihren unterschiedlichen Betriebszweigen vorstellen https://www.landwirtschaft-in-wuerflach.com/. Vom Bio-Bauern bis zum Marktfruchtbauer, vom Urlaub am Bauernhof...

  • Neunkirchen
  • Karoline Ofenböck
Die scheidende Landesbäuerin Gusti Maier (li.) mit ihrer Nachfolgerin Viktoria Brandner

Viktoria Brandner
Neue steirische Landesbäuerin kommt aus der Kleinsölk

Einstimmig gewählt: Viktoria Brandner folgt Auguste Maier. Die Berg- und Almbäuerin aus der Kleinsölk will Mutmacherin für innovative (junge) Bäuerinnen sein. Die Ennstaler Berg- und Almbäuerin Viktoria Brandner wurde von den zwölf Bezirksbäuerinnen und den Landeskammerrätinnen zur neuen steirischen Landesbäuerin gewählt. Sie folgt in dieser Funktion Auguste Maier, die zehn Jahre mit großem Einsatz und Engagement die Anliegen der steirischen Bäuerinnen vertrat. Viktoria Brandner ist damit in...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Regina Aspalter, Landjugend-Leiter Jakob Sternberger und Landjugend-Leiterin Anna Nöbauer (v. li.).

Projekt von Landjugend & Bäuerinnen
Regional schenken zum Muttertag

Landjugend und Bäuerinnen verkaufen kleine, regionale Geschenke STEYR, STEYR-LAND. "Weil es heuer keinen Ball und keine Veranstaltungen der Landjugend und der Bäuerinnen gibt, haben wir uns überlegt, dass wir zum Muttertag und zum Vatertag eine nette Aktion machen", sagt Bezirksbäuerin Landtagsabgeordnete Regina Aspalter. Unter dem Motto "Mit Liebe gemacht – Regionales zum Muttertag" bieten die Landjugend und die Bäuerinnen des Bezirks am Freitag, 7. Mai am Bauernmarkt in Steyr kleine nette...

  • Steyr & Steyr Land
  • Sandra Kaiser
Familie Hofschneider beim "Heurigen für Daheim" in Mannersdorf mit Landeskammerrätin Bettina Trapl und Kammerobmann Gerhard Mörk.

Bruck/Leitha - Schwechat
Bäuerinnen starten in die Woche der Hofjause

Der Bezirk Bruck bietet Vielfalt und Genuss, deshalb hat der NÖ Bauernbund den Tag der Hofjause auf die Woche der Hofjause (26. April bis 1. Mai 2021) verlängert.  BEZIRK BRUCK. Auch heuer begeht der NÖ Bauernbund seine traditionelle Hofjause. Was früher als Einladung zu den Heurigen des Landes verstanden wurde, wird heuer im Konzept an die aktuelle Lage angepasst und soll den Bruckern alles für eine regionale Jause daheim bieten. Deshalb sind heuer auch erstmals die Direktvermarkter und...

  • Bruck an der Leitha
  • Christina Michalka
Stellvertreterin Lisi Mayr und Vorsitzende Johanna Haider.

LK OÖ
Johanna Haider erneut als Vorsitzende der Bäuerinnen gewählt

Die Bäuerinnen in Urfahr-Umgebung haben erneuert Johanna Haider als Vorsitzende gewählt. Die Engerwitzdorferin engagiert sich seit vielen Jahren im Bezirk und ist weiterhin die Stimme der Bäuerinnen. ENGERWITZDORF. Mit der am 21. April durchgeführten Wahl übernimmt die Engerwitzdorferin Johanna Haider das zweite Mal das Amt der Vorsitzenden des Bäuerinnenbeirates im Bezirk Urfahr-Umgebung. Haider betreibt mit ihren Mann einen landwirtschaftlichen Betrieb in biologischer Wirtschaftsweise mit dem...

  • Urfahr-Umgebung
  • Veronika Mair
Viktoria Brandner (Mitte) wurde als Bezirksbäuerin wiedergewählt.

Bezirksbäuerin Viktoria Brandner im Amt bestätigt

Mit der Wahl der Bezirksbäuerin und ihres Beirates wurden im „Öblarner Haus für alle“ die Wahlen der Bäuerinnenorganisation Liezen abgeschlossen. Dabei wurde Bezirksbäuerin Viktoria Brander von den Gemeindebäuerinnen und den Bezirkskammerrätinnen des Bezirkes Liezen in ihrem Amt bestätigt. Mit dabei waren auch Landesbäuerin Auguste Maier, Andrea Muster, Geschäftsführerin der Bäuerinnenorganisation Steiermark, der Öblarner Bürgermeister Franz Zach, Kammerobmann Peter Kettner und sein...

  • Stmk
  • Liezen
  • Christoph Schneeberger
Ursula Reiter (r.) wurde erneut zur Bezirksbäuerin gewählt. Ihr zur Seite als Stellvertreterin steht Nicole Karner.
2

Bezirksbäuerinnenwahl
Ursula Reiter einstimmig wiedergewählt

Im Gemeindezentrum Unterfladnitz fand am 9. April die Wahl der Bezirksbäuerin sowie des Bäuerinnenbeirates des Bezirkes Weiz statt. Unter Einhaltung der COVID-19 Sicherheitsbestimmungen wurde die bereits amtierende Bezirksbäuerin Ursula Reiter einstimmig wiedergewählt. Kammerobmann Josef Wumbauer zeigte sich als Wahlvorsitztender erfreut, dass auch die neue Stellvertreterin Frau Nicole Karner aus St. Margarethen an der Raab und die acht Mitglieder des Beirates, einstimmig für die nächste...

  • Stmk
  • Weiz
  • Josef Hofmüller
Bezirksbäuerin-Stv. Monika Täubl, Bezirksbäuerin Lisi Hörmann und Fachberaterin Barbara Kiendlsperger
3

Die Bäuerinnen haben gewählt

Unter Einhaltung aller nötigen Corona-Schutzmaßnahmen wurden in den Gemeinden des Bezirkes Bruck-Mürzzuschlag Gemeindebäuerinnen und ihre Stellvertreterinnen gewählt, d.h. rund 350 anwesende Bäuerinnen entschieden über 19 Gemeindebäuerinnen und ihre 32 Stellvertreterinnen. Gemäß Geschäftsordnung der Bäuerinnenorganisation Steiermark wird aus der Mitte der Gemeindebäuerinnen dann auch die Bezirksbäuerin und deren Stellvertreterin gewählt. Und so wurde Elisabeth Hörmann aus Oberaich einstimmig...

  • Stmk
  • Bruck an der Mur
  • Angelika Kern
Schüler und Schülerinnen der vierten Klasse der Volksschule Windhaag bei Freistadt.
1 1

Volksschule Windhaag
Bäuerinnen spenden zwei Laptops

WINDHAAG. Mit zwei Laptops wurde die Volksschule von den Windhaager Bäuerinnen beschenkt. Direktorin Gertrude Leitner bedankte sich herzlich für die großzügige Unterstützung. "Die Laptops sind für die Leseförderung vorgesehen. Ein Leselernprogramm wurde von den Lehrerinnen installiert. Der Leselernprozess ist sehr komplex. Es braucht vielfältige Übungsformen zum Erlernen der Lesetechnik und zur Förderung der Lesemotivation." Die Laptops können auch für den häuslichen Gebrauch ausgeborgt werden....

  • Freistadt
  • Roland Wolf
Die neue Landesbäuerin Helga Brunschmid mit ihrer Stellvertreterin Andrea Lechleitner (re.) und ihrer Vorgängerin Resi Schiffmann.
2

Landesbäuerinnenwahl
Resi Schiffmann übergibt Amt an Helga Brunschmid

Nach 18 Jahren gab es einen Wechsel an der Landesspitze der Bäuerinnen. TIROL, KIRCHDORF (jos). 274 Ortsbäuerinnen, 48 Gebietsbäuerinnen und 8 Bezirksbäuerinnen inklusive Stellvertreterinnen wurde in den letzten Wochen bzw. Monaten tirolweit gewählt. In einem letzten Wahlgang wurde kürzlich die Tiroler Landesbäuerin ermittelt. Der Wahl stellten sich LK-Vizepräsidentin und langjährige Landesbäuerin-Stellvertreterin Helga Brunschmid aus Kirchdorf und als Stellvertreterin Andrea Lechleitner aus...

  • Tirol
  • Kitzbühel
  • Johanna Schweinester
Frauenpower für die Landwirtschaft: Bezirksbäuerin Maria Haas (l.), Gemeindebäuerin Elleonore Burkert (2.v.l) mit Kammerobmann Herbert Lebitsch und Vertreterinnen der Landwirtschaftskammer.
2

Zum Weltfrauentag
Bäuerinnen als Rückgrat unserer landwirtschaftlichen Betriebe

In Hartberg-Fürstenfeld befinden sich 30 Prozent der bäuerlichen Betriebe sind in Frauenhand. Gestern fand die Wahl der Gemeindebäuerinnen in Übersbach ihren Abschluss. HARTBERG-FÜRSTENFELD. "Bäuerinnen bilden mit ihrem Engagement das Rückgrat vieler landwirtschaftlicher Betriebe, Dörfer und Gemeinden und sind aus dem ländlichen Raum einfach nicht wegzudenken. Denn sie tragen durch ihre ehrenamtlichen Tätigkeiten ganz wesentlich zum gesellschaftlichen Zusammenhalt bei", betont Bezirksbäuerin...

  • Stmk
  • Hartberg-Fürstenfeld
  • Veronika Teubl-Lafer

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.