26.08.2016, 12:53 Uhr

Marlene Maria kam im Rettungsauto zur Welt

Noch am selben Abend besuchten alle beteiligten Einsatzkräfte die junge Familie im Krankenhaus um sie zu beglückwünschen. (Foto: Österreichisches Rotes Kreuz/ Landesverband OÖ, Bezirksstelle Vöcklabruck)

In der Nacht auf Donnerstag konnte es die kleine St. Georgenerin kaum noch erwarten, das Licht der Welt zu erblicken.

ST. GEORGEN, VÖCKLABRUCK. Es war die dritte Geburt für Elke Wimmer aus St. Georgen. Kurz nach dem Notruf, den der angehende Vater absetzte, trat Wimmer mit dem Rettungsauto die Fahrt ins Salzkammergutklinikum Vöcklabruck an. Währenddessen konnte es die kleine Marlene Maria offensichtlich nicht mehr erwarten, das Licht der Welt zu erblicken.

Die Rettungsmannschaft beschloss deshalb, den Notarzt hinzuzuziehen. Kurz vor dem Krankenhaus traf sich die St. Georgener Rettungsmannschaft mit dem Notarzt Johannes Steinmann und dem Notfallsanitäter Joachim Feichtinger. Die Fahrt wurde fortgesetzt, aber für das Baby ging es nicht schnell genug. So kam die kleine Marlene Maria um 00.33 Uhr, noch in der Rettungsgarage des Salzkammergutklinikums Vöcklabruck zur Welt.

Nach der Erstversorgung durch den Notarzt und das Rettungsteam wurde die Mutter mit der Neugeborenen an das Krankenhauspersonal übergeben. Beide sind wohlauf. Für die Rettungssanitäter aus St. Georgen, Sarah Mayer und Thomas Teufl war es die erste Geburt. “Geburten sind immer spannend und auch schön. Sie gehören zu den erfreulichen Einsätzen als Notarzt. Und eine Geburt im Rettungsauto ist schon etwas besonders Außergewöhliches“, meint Notarzt Steinmann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.