05.07.2016, 09:57 Uhr

Autolenkerin verliert auf Weißenbach Straße Hinterrad

Das linke Hinterrad rollte noch zirka 30 Meter auf der Fahrbahn entlang, wo es schließlich im angrenzenden Ragglbach zum Stillstand kam (Foto: Franz Neumayr)

Nach einem weiteren Sabotageakt im Zuge der unheimlichen Serie im Lavanttal löst sich bei einer PKW-Lenkerin während der Fahrt in St. Margarethen ein Rad. Zum Glück wurde niemand verletzt.

WOLFSBERG. Bisher unbekannte Täter lockerten in der Nacht von 2. auf 3. Juli die Radmuttern der beiden Vorderräder sowie des linken Hinterrades beim PKW eines 46-jährigen Kraftfahrers aus Wolfsberg. Der Lavanttaler hatte sein Fahrzeug in jener Nacht am Parkplatz im Bereich des Friedhofes in St. Margarethen im Lavanttal in der Gemeinde Wolfsberg abgestellt.

Reifen landet im Ragglbach


Seine 39-jährige Lebensgefährtin fuhr am 4. Juli gegen 12.00 Uhr mit diesem PKW auf der Weißenbach Straße (L 137) in Richtung Wolfsberg, als sich plötzlich während der Fahrt das linke Hinterrad vom PKW zu lösen begann. Die Frau konnte das Fahrzeug nach rund 25 Meter anhalten. Das linke Hinterrad rollte noch zirka 30 Meter auf der Fahrbahn entlang, wo es schließlich im angrenzenden Ragglbach zum Stillstand kam. Personen wurden bei dem Vorfall laut Polizeiinspektion (PI) Wolfsberg glücklicherweise nicht verletzt.

Lesen Sie auch:

Saboteur lockert Radmuttern bei PKW in St. Paul

Gelockerte Radmuttern: Auch Sabotageakt in Wolfsberg!

Unbekannter löst in Reichenfels bei Autos Radmuttern

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.