04.11.2016, 19:00 Uhr

Fadi Merza: "Meine Nase bleibt genau so!" (mit Video)

Das "Senf oder Ketchup?"-Interview mit Fadi Merza wird am Freitag, den 4.11., um 19 Uhr auf W24 ausgestrahlt. (Foto: Gillmann)

Thaiboxer Fadi Merza über sein Heimatland Syrien, seinen größten Kampf und sein größtes Glück.

Zum bz-Interview am Würstelstand kommt der ehemalige Box-Champion Fadi Merza mit großem Hunger und bestellt sich eine Käsekrainer. "Ich habe mich schon den ganzen Tag darauf gefreut. Ein bisschen sündigen schadet doch nie", sagt Merza.

Mit wehmütigen Blicken verfolgt der 38-Jährige derzeit die Situation in seinem Heimatland Syrien. "Als ich mit elf Jahren von dort wegging, war es ein blühendes und friedliches Land. Ich habe noch Verwandte dort und mache mir immer große Sorgen", so der Meidlinger. Das Wohl der Flüchtlinge liegt dem ehemaligen Boxweltmeister sehr am Herzen. Immer wieder organisiert er Hilfstransporte nach Traiskirchen, um die Ankömmlinge mit den nötigsten Dingen zu versorgen. "Ich habe es gut erwischt und möchte etwas zurückgeben", sagt der Society-Liebling.

https://www.youtube.com/watch?v=z2-7DCTN_Uc&featur...

Kleiner Wonneproppen

Nach seinem Karriereende vor zwei Jahren hat der Ex-Sportler schnell ein neues Betätigungsfeld gefunden. Seine volle Aufmerksamkeit gilt nun seinem 13 Monate alten Sohn Michel. "Wenn wir am Sonntag zum Gottesdienst gehen, ziehe ich ihn oft so an wie mich. Das schaut sensationell aus. Und der Kleine hat immer eine große Freunde daran", so Merza.

Ein weiteres Hobby hat der Meidlinger bereits wieder ad acta gelegt. Nach seiner Teilnahme bei der ORF-Show "Dancing Stars" hat Merza nie wieder ein Tanzparkett betreten. "Ich habe zwei linke Füße. Daran hat auch diese tolle Show nichts geändert", sagt der 38-Jährige, der auch ein eigenes Nahrungsergänzungsprodukt auf den Markt gebracht hat.

Seinen größten Boxkampf hatte Merza im Jahr 2010. Vor den Augen des thailändischen Königs und 150.000 Zuschauern feierte er einen Sieg, an den er sich auch heute noch gerne erinnert.

Markenzeichen bleibt?

Das bekannteste Merkmal Merzas ist seine unverkennbare Nase. "Nach einigen Brüchen möchte ich sie mir korrigieren lassen. Aber meine Frau ist dagegen", so der Ex-Weltmeister.

Zur Person:
Fadi Merza (38) ist ein ursprünglich aus Syrien stammender Thaiboxer, der insgesamt sechs Weltmeistertitel errungen hat. Merza ist seit 2012 mit Ines verheiratet und hat einen 14 Monate alten Sohn namens Michel.

Alle Fotos: Cornelia Gillmann

Zurück zur Themenseite:
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.