30.05.2017, 18:25 Uhr

Soziales Singen von Schulchören

Mathilde Brandstetter sagt seitens der Chöre "Grüß Gott" im Landespflegeheim Wallsee. Mit dabei waren die VS Wallsee sowie Chorsänger aus der NMS Seitenstetten und Wolfsbach. (Foto: Großalber)

Einige Schulchöre waren im Rahmen des Bezirksjugendsingens auch in Ordenshäusern oder Pflegeheimen aktiv.

Das Bezirksjugendsingen mit 20 Chören fand diesmal am Sonntagberg und in Seitenstetten statt; fast 600 Kinder aus den Bezirken Amstetten und Waidhofen/Y. beteiligten sich an diesem Fest der jungen Stimmen.
Als besonders berührend wird immer wieder das am frühen Vormittag vorgestaffelte Soziale Singen empfunden. So war der Seitenstettner Volksschulchor unter Margarete Höfler im Seitenstettner Schwesternhaus zu Gast. Der Volksschulchor aus Wallsee sowie die Mittelschulchöre aus Wolfsbach und Seitenstetten trafen sich am 23. Mai schon um 9 Uhr im Landespflegeheim Wallsee, wo sie von dessen Leiter Direktor Manfred Haberhauer herzlich begrüßt worden sind. Mathilde Brandstetter leitete mit ihren Volksschülern das Konzert ein, zwischendurch wurden auch 2 Gemeinschaftslieder gesungen. Danach brachten die 1c-Klasse aus Seitenstetten (Ltg. Sabrina Reiter) sowie die NMS-Chöre aus Seitenstetten (Ltg.: Agnes Weinberger) und Wolfsbach (Ltg.: Sabrina Mayrhofer) ihr überaus gefälliges Programm. So wurde von der musikalischen Jugend den dort lebenden Menschen mit Liedern einfach Freude bereitet und der Alltag "versüßt". Dem Seitenstettner NMS-Chor unter Agnes Weinberger darf zudem zum ausgezeichneten Erfolg beim Landesjugendsingen in Grafenegg gratuliert werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.