24.02.2017, 09:00 Uhr

Spalierobst: Städtische Landwirtschaft um 1600

Gegründet im siebzehnten Jahrhundert, hatte Montreuil mehr als 600 km Obstmauern in den 1870er Jahren, als die Industrie ihren Höhepunkt erreichte. Das 300 Hektar große Labyrinth der verwirrten Mauern war für Außenseiter so verwirrend, daß die preußische Armee bei der Belagerung von Paris im Jahre 1870 um Montreuil herumging.
Nahrungsmittel sollen regional gekauft werden um die Transportkosten zu reduzieren oder weil diese in energieintensiven Gewächshäusern produziert werden. Aber es war nicht immer so. Vom sechzehnten bis zum zwanzigsten Jahrhundert zogen die städtischen Landwirte - Urban Farmer Mittelmeerfrüchte und Gemüse im Norden, wie in England und in den Niederlanden und nutzten nur die erneuerbare Energie der Sonne. [ Quellen]

Diese Früchte wurden von massiven "Obstwänden" umgeben, die die Hitze von der Sonne aufbewahrten und nachts freigaben, wodurch ein Mikroklima entstand, das die Temperatur um mehr als 10 ° C (18 ° F) erhöhen konnte . Später wurden mehr Gewächshäuser gegen die Obstwände gebaut, die Erträge allein aus der Solarenergie erzielt. Ja selbst die antiken Römer kannten schon diese Technik siehe die Geschichte der Solar Energie.

Erst am Ende des 19. Jahrhunderts verwandelte sich das Gewächshaus in ein voll verglastes und künstlich beheiztes Gebäude, in dem die Wärme fast augenblicklich verloren ging - das Gegenteil von der Technologie, aus der es sich entwickelte. Gewächshauspflanzen sind so energieintensiv wie Schweinefleisch (40-45 MJ / kg 11 - 12,5 kWh / kg in den USA). [ Quelle]

In Niederlanden, dem weltweit größten Produzenten von Gewächshäuserprodukten, wurden im Jahr 2013 rund 10.500 Hektar Gewächshäuser im Jahr 2013 ca. 120 Petajoule (PJ) von Erdgas eingesetzt. Ist so viel wie etwa die Hälfte an fossilen Brennstoffen, die von allen niederländischen Pkws genutzt wird. Oder 120 PJ sind 33.333.333.333 kwh welche 33 GWp Wind oder PV Equivalente oder 33.000 ein MW Windkraftanlagen oder Solarkraftwerke benötigen ohne Transport oder Verpackung!
Der hohe Energieverbrauch ist kaum überraschend. Die Erwärmung eines Gebäudes, das ganz aus Glas besteht, ist sehr energieintensiv. Jeder Meter Quadratmeter von Glas, auch wenn es dreifach verglast ist, verliert zehnmal so viel Hitze wie eine Wand.

In einer derart urbanisierten Landschaft wäre es daher ein leichtes wieder mehr Spalierobst entlang der Parkplatze und Gehsteige wachsen zu lasssen. Und in der Tradition von Hunderwasser jedem einen Fußbreit Platz zwischen Wand und Bürgersteig zugestehen wäre ein leichtes.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.