Karate und der Unterschied zwischen Kampfkunst und Kampfsport

Dr. med. Peter-Kurt Österreicher, Msc (6. Dan) und Gerald Kolbe (2. Dan)
4Bilder
  • Dr. med. Peter-Kurt Österreicher, Msc (6. Dan) und Gerald Kolbe (2. Dan)
  • Foto: Peter-Kurt Österreicher
  • hochgeladen von Seidoryu Karate Baden

Zwischen Kampfkunst und Kampfsport muss unterschieden werden. Die Ziele sind sehr verschieden. Im Kampfsport - wir der Name schon sagt - geht es um sportliche Leistungen. Dokumentiert in Wettkämpfen und mit Medaillen und Pokalen. Alle Kampfkünste die „versportlicht“ wurden, haben deutliche Einbußen in der Vielfalt der Techniken und parallel dazu in der Philosophie. In der Kampfkunst gibt es keine verbotenen Techniken und daher braucht es, um ohne Verletzungen trainieren zu können, absolute körperliche und mentale Kontrolle! Dann können Männer und Frauen, Jung und Alt, Groß und Klein miteinander trainieren.

- Dr. med. Peter-Kurt Österreicher, Msc (6. Dan)

Autor:

Seidoryu Karate Baden aus Baden

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.