Fantastische Entführung

Am Samstag lud Autor Wolfgang Hohlbein bei der Lesung im Theater am Steg zur Reise in fantastische Welten. Dass er dabei Passagen aus der Märchenmond-Trilogie gewählt hat – jener Romanreihe, die ihn zum meistgelesenen Fantasyschriftsteller des deutschsprachigen Raumes gemacht hat - war für viele im Publikum zwischen 16 und 60 eine Reise in die eigene Kindheit. Für einen Autor, der seit fast vierzig Jahren seine Leser in andere Welten entführt, war auch gar nichts anderes zu erwarten. Auch sein neues Werk „Armaggedon“ verspricht nicht weniger.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen