Tod eines Schülers

BADEN (mar). Am Donnerstag kurz vor Mittag die Nachricht: Ein 13-jähriger ist aus einem Dachbodenfenster des Gymnasiums Baden Biondekgasse gestürzt. Eine Stunde später die Gewissheit: Der Junge ist seinen schweren Verletzungen erlegen.
Der Vorfall ereignete sich am Ende der großen Pause. Der Junge ist aus einem Toilettenfenster auf den darunter liegenden Sportplatz gefallen. Ein Turnlehrer, der dort gerade mit dem Unterricht beginnen wollte, alarmierte die Rettung, eine der beiden Schulärztinnen übernahm die Erstversorgung. Ein Rettungsauto des Samariterbundes kam, ebenso ein Notarztwagen des Roten Kreuzes Baden. Der schwer verletzte Jugendliche wurde ins Krankenhaus gebracht, wo er jedoch verstarb.
Er soll in mindestens einem Fach „gefährdet“ gewesen sein. Ende November an und für sich keine große Sache. Dennoch soll der Junge die Unterschrift der Eltern auf dem „blauen Brief“ gefälscht haben. Kurz vor der großen Pause dürfte er darüber informiert worden sein, dass der Schwindel aufgeflogen und die Mutter informiert worden war. Was folgte, war anscheinend eine Tat der Verzweiflung.
Die Jugendlichen der Oberstufe wurden nach dem tragischen Vorfall nachhause geschickt, die Schüler der Unterstufe von den Eltern abgeholt oder von den Lehrern betreut. Das Krisenmanagement lag in den Händen der stellvertretenden Direktorin Petra Keiler, da sich Direktorin Birgitta Stieglitz-Hofer an diesem Tag auf einer Direktorenkonferenz und somit nicht an der Schule befand.
Der für den nächsten Tag geplante Elternsprechtag wurde auf einen noch nicht fixierten Termin verschoben. Ein Lehrer des Gymnasiums Baden Biondekgasse hält das für eine gute Entscheidung: „So ein Vorfall relativiert alles andere. Soll ich da wirklich einer Mutter sagen, ihr Sohn stehe zum Beispiel in Mathematik auf Nicht genügend? Das spielt im Vergleich doch eigentlich kaum eine Rolle.“ Dazu kommen die seelischen Konflikte, wenn man sieht, was so eine Benachrichtigung im schlimmsten Fall auszulösen vermag, selbst wenn sie im ersten Drittel des Schuljahres bestenfalls die Vorwarnung einer Vorwarnung ist und die Lehrer dazu verpflichtet sind, sie auszusprechen. In der Haut der Lehrer mag zur Zeit wahrscheinlich niemand stecken. Und auch für die Schüler wird in der nächsten Zeit noch Psychologen und ein Kriseninterventionsteam zur Verfügung stehen.

TOP Gewinnspiel

In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber. In diesem Jahr warten 18 neue Ausflugsziele auf alle Niederösterreich-CARD-Inhaber.
5 6 4

Gewinnspiel
Gewinne 1 von 30 Niederösterreich-CARDs mit unserem Newsletter

Wir haben wieder ein tolles Gewinnspiel für euch. Alles was du dafür tun musst, ist unseren Newsletter zu abonnieren und mit etwas Glück gehört eine von 30 Niederösterreich-CARDs bald dir.  Was ist die Niederösterreich-CARD?Die Niederösterreich-CARD ist eine Ausflugskarte, die freien Eintritt zu über 300 Ausflugszielen in und um Niederösterreich ermöglicht. Damit ist sie der perfekte Begleiter für große und kleine Abenteuer in der Umgebung. Von Bergbahnen, über Tier- und Naturparks, bis hin zu...

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

3 5 Aktion 87

Schnappschüsse
Die schönsten Schnappschüsse aus NÖ im Mai 2021

Der Wonnemonat Mai hat sich in diesem Jahr eher von seiner launischen Seite gezeigt. Nichtsdestotrotz haben sich unsere Regionauten nach draußen gewagt und haben die schönsten Seiten des vergangenen Monats eingefangen.  NÖ. Der Mai war ein turbulentes Monat: am 19. Mai durfte die Gastronomie wieder öffnen und am vergangenen Freitag wurden die weiteren Öffnungsschritte bekannt gegeben. Mit diesen erwachte auch wieder die Hoffnung auf einen unbeschwerten Sommer.  Unsere RegionautenZwischen all'...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen