26.10.2016, 18:53 Uhr

Staatsmeisterschaften der Konditoren in Baden

Bruno Bohuslav, Friedrich Koprax, Gerhard Waitz (WK), Schuldirektorin Evelyne Platschka, Bürgermeister Stefan Szirucsek, Siegerin Magdalena Halbmayr, Mariella Klepp und Matthias Ressl, Bundesinnungsmeister Paulus Stuller und WK-Baden Geschäftsstellenleiter Andreas Marquardt. (Foto: psb/sap)
BEZIRK BADEN. Die AustrianSkills 2016 werden im Herbst 2016 als Qualifikation für WorldSkills 2017 (Abu Dhabi/Vereinigte Arabische Emirate) bzw. EuroSkills 2018 (Budapest/Ungarn) ausgetragen.
Diese Berufswettbewerbe bieten die Möglichkeit, die Vorzüge einer Berufsausbildung herauszustellen und geben einen Überblick über den Ausbildungs- und Leistungsstand. Die Staatsmeisterschaften sind ein mehrtägiger Wettbewerb, welche sich am Niveau internationaler Wettbewerbe orientieren.
Die Staatsmeisterschaften sind als ein Sprungbrett zu sehen, die den teilnehmenden Fachkräften die Möglichkeit geben, sich durch die Anwesenheit und Beobachtung der Veranstaltungsbesucher auf die psychische sowie mentale Belastung in der Öffentlichkeit vorzubereiten, um sich auf Großwettbewerbe entsprechend einstellen zu können. Dies ist ein wesentlicher Punkt, welcher es erst ermöglicht, die fachliche Qualifikation überhaupt entsprechend umzusetzen.
Internationale Berufswettbewerbe sollen zu länderübergreifendem Erfahrungsaustausch und Kommunikation beitragen. Im Fokus soll jedoch das Gemeinsame vor dem Trennenden der Teilnehmerländer stehen. Die Liebe zum jeweiligen Beruf, egal in welcher Branche, sowie der soziale respektvolle Umgang miteinander, soll hervorgehoben und entsprechend gelebt werden.

AustrianSkills der Konditoren

Die Auswahl für WorldSkills 2017 der Konditoren in Abu Dhabi fand kürzlich in der Landesberufschule für Konditoren in Baden statt. Den 1. Platz und damit die Teilnahme am internationalen Leistungsbewerb sicherte sich Magdalena Halbmayr, die mit ihrem Meisterstück die Fachjury überzeugte. Platz 2 ging an Mirella Klepp, den 3. Platz holte sich Matthias Ressl.

Im Vorjahr fand die Weltmeisterschaft der Berufe in Sao Paulo mit insgesamt 1159 Teilnehmern statt – 35 von ihnen kamen aus Österreich, die wiederum in 31 Berufen brillierten. 5 Gold-, 2 Silber- und 1 Bronzemedaille holten sie nach Hause. Generell hat Österreich bei dieser Nationenwertung die Nase weit vorne, sind sie doch seit dem Beginn der Teilnahme 1961 unter den ersten 7 gereiht. „Der Beweis für die hohe Ausbildungsqualität des dualen Systems“, ist sich Bundesinnungsmeister Dr. Paulus Stuller sicher. Stolz auf die Österreichischen Konditoren ist auch Ing. Stefan Praschl, der für die Auswahl der Kandidaten von Skills Austria verantwortlich zeichnet.

Mit dabei waren auch Bürgermeister Dipl.-Ing. Stefan Szirucsek, Berufschulinspektor Reg.Rat. Bruno Bohuslav, Berufschulmeister Robert Ableidinger, WK-Baden Geschäftsstellenleiter Mag. Andreas Marquardt, Landesschulratsdirektor HR Mag. Friedrich Koprax sowie u.a. Schuldirektorin Mag. Evelyne Platschka und ihr Stellvertreter Markus Gogollok.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.