34. Bewerb um das Funkleistungsabzeichen in Gold

14Bilder

Es ist die Königsdisziplin im Feuerwehrfunk, das Funkleistungsabzeichen in Gold, und läutet traditionell den Start in die neue Bewerbssaison ein. 207 Bewerbsteilnehmer aus allen Bezirken Oberösterreichs stellen sich am Freitag, 16. März 2018 in der OÖ. Landes-Feuerwehrschule dieser Herausforderung.

In den fünf praxisnahen Disziplinen Allgemeine Fragen, Praktische Kartenkunde, Übermittlung von Nachrichten, Funker in der Nachrichtenzentrale sowie Einsatz und Übungsplan gilt es möglichst viele Punkte zu sammeln.

Aus dem Bezirk Braunau stellten sich 17 Teilnehmer den Prüfern des OÖ Landesfeuerwehrverbandes, um Ihr erlerntes Wissen abzurufen. Erfreulicherweise haben alle 17 die nötigen Punkte gesammelt und dürfen nun mit Stolz das höchste Funkleistungsabzeichen tragen.

Bezirksbeste wurde Anna-Maria Engelsberger von der FF Weng mit 244 Punkten. Ebenfalls 244 Pkt. erreichten David Sattlecker , FF Maria Schmolln u. Norbert Baier, FF Pfendhub.

Als Bewerter waren HAW Stefan Priewasser, OAW Manuel Mühlbacher, OAW Markus Perberschlager, OAW Hannes Feichtenschlager, OAW Wolfgang Stockinger, E-OBI Roman Wanitschka u. OBI Jürgen Regl tätig.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen