Ranshofen
Hund tot gebissen

Mein Mann und ich sind am Boden zerstört. Unser kleines Chihuahua Mädchen durfte nur zwei Jahre alt werden. Und  warum?? Weil  die Leiterin des Tierheimes komplett unverantwortlich gehandelt hat. Sie ging mit 3 großen Hunden im Wald in Ranshofen spazieren. 2 der 3 Hunde waren nicht angeleint. Sie versuchte zwar ,die Hunde am Halsband fest zu halten,aber das funktionierte nicht. Wie auch? Wie bitte soll eine Frau mit normaler Statur,die Kraft aufbringen und 3  große Hunde zurückhalten können?? Sie war offensichtlich überfordert. Einer der Hunde riss sich los und biss unsere kleine Coco in die Lunge und in das Herz. Sie war auf der Stelle tot. Mein Mann und ich haben minutenlang versucht, den Hund dazu zu bringen unsere Coco loszulassen. Mittlerweile lief ein zweiter Hund auch noch auf uns zu und wir hatten mit 2 Hunden zu kämpfen. Wir fragen uns immer und immer wieder, warum eine solche Person, die eigentlich wissen müsste, wie unberechenbar und  schwierig solche Hunde teilweise sind, so unverantwortlich handelt. Was ist, wenn das nächste Mal ein Kind tot gebissen wird??? Warum werden die Hunde nicht angeleint, oder tragen einen Beißkorb?? Wir verstehen es einfach nicht! Wir können es immer noch nicht begreifen, was da im Wald mit unserer kleinen Coco passiert ist und es wird sicher noch eine ganze Weile dauern, bis wir dieses Horrorszenario begriffen und verarbeitet haben.

PS. Bitte liebe Hundehalter nehmt eure Hunde an die Leine oder verwendet einen Maulkorb, auch wenn ihr zu wissen glaubt, eure Hunde tun nichts. Auch wenn es unserer geliebten Coco nicht mehr hilft, aber ein Kind und andere Hunde danken es euch.

Autor:

Adolf Feichtenschlager aus Braunau

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen