26.08.2016, 17:14 Uhr

Herbstzeit ist Erntezeit

Die Erntekrone: Mit Getreide gebunden und mit Früchten, Blumen oder Gemüse geschmückt, ist sie das Symbol dieses Festes. (Foto: Martin Voggenberger)
Pünktlich, wenn die Ernte vom Feld eingebracht ist, ist es auch wieder soweit: das Erntedankfest naht.

BEZIRK (tazo). Das Erntedankfest hat in der bäuerlichen Bevölkerung eine sehr große Bedeutung, wird doch bei diesem Fest gedankt für die Gaben der Erde. Die Landwirtschaft ist stark vom Wetter abhängig, haben die Bäuerinnen und Bauern ihren Arbeitsplatz doch unter freien Himmel. Barbara Probst, Bezirksbäuerin aus Munderfing weiß, mit welchen Schwierigkeiten die Bauern doch zu kämpfen haben: „Für die bäuerliche Bevölkerung ist es nicht selbstverständlich das Futter für das Vieh, das Getreide, die Früchte oder das Gemüse gut unter das Dach zu bringen. Wetterkapriolen erschweren die Arbeit in der Landwirtschaft erheblich – sei es Dürre, Hochwasser, Hagel, Sturm oder auch Frost. Es gibt gute Jahre, aber auch Jahre die weniger gut sind. Mit diesen Herausforderungen müssen Bäuerinnen und Bauern leben und versuchen das Beste daraus zu machen.“

Es ist ein Fest des Dankes
Damit soll auch ein Bewusstsein geschafft werden, daß nichts selbstverständlich ist. "Es sollte uns allen bewusst sein, wie gut es uns geht und daß wir in Frieden leben können. Das wir nicht hungern müssen und jeder ein Zuhause hat. Das alles gehört meiner Meinung auch zu Erntedank. Auch finde ich es wichtig der Bevölkerung zu vermitteln, wie hochwertig die Lebensmittel sind, die die Bäuerinnen und Bauern Tag für Tag herstellen", erklärt die Bezirksbäuerin.

Krone als Symbol der Ernte
Seit Menschengedenken ist das Erntedankfest ist ein kirchliches Fest. Die Hauptrolle des Erntedankfestes ist sicher die Erntekrone. Diese wird mit verschiedensten Getreidesorten gebunden und mit Früchten Blumen oder Gemüse geschmückt. „Festlich wird mit der Erntekrone in die Kirche gezogen, mit Musik, den ganzen Vereinen des Ortes und der Pfarrgemeinde. Es werden verschieden Gaben zum Altar gebracht - natürlich immer Regional und saisonal. Danach gibt es mancherorts Erntedankfeste mit bäuerlichen Schmankerln", weiß die Munderfingerin.

"Gemeinschaft gibt uns Halt"
Das Erntedankfest ist der bäuerlichen Bevölkerung sehr wichtig, also wird es von vielen Ortsbauernschaften ausgerichtet. Aber auch die Landjugend und andere Vereine aus der Gemeinde stellen sich zur Verfügung. "Das Binden der Erntekrone ist mit viel Zeitaufwand verbunden und man darf allen Beteiligen ganz herzlich danken für ihren Einsatz. Solche Ereignisse tun der Gemeinschaft gut, geben uns Halt und verbinden Generationen."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.