16.01.2018, 19:42 Uhr

6.300 Stunden und 21 Einsätze für die Allgemeinheit – FF Siegertshaft-Kirchberg zieht Bilanz

von links: Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak, Abschnittskommandant Josef Marderegger, Philipp Wenger, Kommandant Josef Knauseder, Bgm. Franz Zehentner
Bilanz über das Jahr 2017 zog die Freiwillige Feuerwehr Siegertshaft-Kirchberg bei der Vollversammlung am 14. Jänner 2018 im Gasthaus Stockinger in Siegertshaft. Kommandant Knauseder konnte 94 Kameraden und Kameradinnen sowie Bürgermeister Zehentner, Bezirkshauptmann Mag. Dr. Georg Wojak und Abschnittsfeuerwehrkommandant Josef Marderegger als Ehrengäste begrüßen.

Die Feuerwehr Siegertshaft-Kirchberg hat im abgelaufenen Jahr 6.300 Stunden an ehrenamtlicher Tätigkeit geleistet und wurde zu 21 Hilfeleistungen gerufen.

Im Rahmen der Vollversammlung wurde an Philipp Wenger das Jugendfeuerwehrleistungsabzeichen in Gold überreicht.

Die Urkunde für 60 jährige Mitgliedschaft erhielten Ludwig Höflmaier, Josef Neuhofer, Karl Schwarz und Josef Starzer. Für 70 Jahre Zugehörigkeit wurde Heinrich Stockinger geehrt.

Die Bezirksmedaille 3. Stufe wurde an die Kameraden Ing. Ludwig Pfaffinger, Klaus Kreiseder, Stefan Eder und Johann Linecker verliehen. Mit der Bezirksmedaille 1. Stufe wurde Reinhold Picker geehrt.

Ein Highlight im abgelaufenen Jahr war die Einweihung der Zeugstättenerweiterung.

Bei der anschließenden Neuwahl des Kommandos wurden Martin Öller als neuer Kommandant, Klaus Kreiseder als KDT-Stellvertreter, Linecker Franz als Kassier und Gerhard Prossinger als Schriftführer gewählt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.