19.10.2014, 13:41 Uhr

FF Mauerkirchen: Dringende Türöffnung

Am Samstag, 18. Oktober 2014 wurde die Freiwillige Feuerwehr Mauerkirchen um 00:12 Uhr von der Landeswarnzentrale Linz zu einer Türöffnung mit Unfallverdacht nach Staffelberg alarmiert.
Nur zwei Minuten später rückte das vollbesetzte Rüstlösch-Fahrzeug zur Einsatzstelle aus. Vor Ort waren bereits zwei Beamte der Polizeiinspektion Mauerkirchen, welche dem Einsatzleiter bei seiner Lageerkundung nähere Details mitteilten. Ein 14-jähriger Junge war alleine in der Wohnung im 2. Stock und reagierte nicht auf mehrmalige und intensive Klopf-, Ruf- oder Klingelzeichen, weshalb von einem Notfall ausgegangen werden musste. Sofort ließ der Einsatzleiter die dreiteilige Schiebeleiter des mittlerweile ebenfalls an der Einsatzstelle eingetroffenen Tanklösch-Fahrzeuges aufstellen. Zwei Feuerwehrmänner, ausgerüstet mit Rettungsleine und Feuerwehrgurt, drangen in der Folge über die Leiter in die Wohnung ein und sperrten diese von innen auf, um den Zugang für die Exekutivbeamten und das Notarzt-Team zu ermöglichen. Glücklicherweise wurde festgestellt, dass der junge Mann völlig unversehrt in seinem Bett schlief und das Klingeln schlichtweg nicht hörte. Um 1:11 Uhr konnten die 22 ausgerückten Feuerwehrmitglieder die Einsatzbereitschaft wieder herstellen und ins Feuerwehrhaus einrücken.

Neben der FF Mauerkirchen waren das Rote Kreuz mit einem NEF einem SEW sowie zwei First Respondern und die Polizei mit einem Streifenwagen sowie zwei Beamten im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.