Klosterneuburger Straße: Die Entstehung einer Straße

1900: Klosterneuburger Straße 17 mit Blick auf den Bahnhof Brigittenau.
4Bilder
  • 1900: Klosterneuburger Straße 17 mit Blick auf den Bahnhof Brigittenau.
  • Foto: ÖNB
  • hochgeladen von Kathrin Klemm

BRIGITTENAU. Die Klosterneuburger Straße ist eine der ältesten Verkehrsadern der Brigittenau.

Viele Gebäude entlang der Klosterneuburger Straße sind späthistorische Zinsbauten. Der Großteil der Wohnhäuser hat späthistoristische Fassaden, in den zunächst verbliebenen Baulücken solche des Jugendstils.

Bebauung

Die Gegend war bis zur Donauregulierung 1870–1875 zu großen Teilen eine Aulandschaft. Zunächst bewohnten hauptsächlich Fischer, Jäger und Holzfäller das Gebiet, später kamen Gärtner und Wirte hinzu.

Anfang des 19. Jahrhundert begann man, Obst- und Gemüsegärten zur Versorgung herrschaftlicher Küchen, sogenannte Küchengärten, und erste Fabriken anzusiedeln. Anfang der 1870er-Jahre errichtete man erste dreistöckige Wohnhäuser zwischen dem Gaußplatz (damals Mathildenplatz), der Klosterneuburger Straße und der Othmargasse. Die Wohnbauzeilen wurden zunehmend verdichtet.

Anfang der 1880er Jahre entstanden große Privatbetriebe. Erst Ende des Jahrhunderts ging die Verbauung deutlich zurück. Bis zu Beginn des Ersten Weltkrieges war sie aber keineswegs flächendeckend. Erst der kommunale Wohnbau der Ersten Republik schloss die Baulücken in großem Umfang.

In den 1950er-Jahren ging es vor allem darum, Zerstörtes wieder aufzubauen und viele neue Wohnungen zu errichten. Es zeigten sich erste Ansätze der sich später durchsetzenden Zeilenbauweise, die bis heute die großen Vorstadtsiedlungen prägt. Die Wohnbauten wurden größer und höher und waren verstärkt in Blockform gestaltet. Das Flachdach setzte sich durch.

Alle neu gebauten Wohnungen waren mit Badezimmern und WCs ausgestattet. In diesem Baustil entstand 1959–1962 in der Klosterneuburger Straße 99 der 13-stöckige Gemeindebau "Freiheitsturm", dessen Name an die Opfer des österreichischen Freiheitskampfes gegen Faschismus und Diktatur erinnern soll.

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
1 4

Veranstaltungstipps für Wien
Was geht APP in Wien?

Wohin in Wien während der Pandemie? Wenn du Abwechlsung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat auch jetzt viel zu bieten. Covid-19 und Lockdowns machen es derzeit nicht gerade leicht, seinen Alltag abwechslungsreich zu gestalten. Vieles, das vorher möglich war, ist entweder weggefallen oder unterliegt Beschränkungen. Kein Wunder, wenn „Täglich grüßt das Murmeltier“ nicht nur ein Film, sondern Realität geworden ist. Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn...

3 8 6

Newsletter abonnieren und gewinnen
Apple iPhone 12 Pro im Wert von 1.149 EUR gewinnen!

Aufgepasst! Unter allen bis zum Stichtag am 30.04.2021, 23:59 Uhr, aufrechten meinbezirk.at-Newsletter-Abonnenten für Wien verlosen wir ein Apple iPhone 12 Pro / 128 GB im Wert von 1.149 EUR. Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Hinweise zum...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen