Rotes Kreuz Bruck
Helfer mit Herz, Hirn und Humor

Die Macht ist mit ihnen: Jedimeister bei der Arbeit.
3Bilder
  • Die Macht ist mit ihnen: Jedimeister bei der Arbeit.
  • Foto: Rotes Kreuz Bruck
  • hochgeladen von Maria Ecker

BEZIRK BRUCK/L. Derzeit gehen eigens geschulte MitarbeiterInnen des Roten Kreuzes in Rotkreuz-Uniform in den Gemeinden Bruck/Leitha, Göttlesbrunn-Arbesthal, Höflein, Rohrau, Sommerein und Trautmannsdorf von Haus zu Haus, um neue Mitglieder für das Rote Kreuz zu gewinnen. Gründe, die Helfer zu unterstützen, gibt es viele.

Ausgezeichnete Lebensretter

Im letzten Sommer reanimierte der 12-jährige Elija seinen Nachbarn, der einen Herzstillstand erlitten hatte. Gelernt hat er das beim Jugendrotkreuz. Der Bundeskanzler verlieh ihm dafür die Lebensretter-Medaille. Kommandant Harald Fischer bekam von Bundeskanzler das Bundesehrenzeichen für sein Engagement im Roten Kreuz und der Feuerwehr verliehen.
Auch das Social Media Team der Helfer schaffte es mit seinen humorvollen Beiträgen bereits in die Schlagzeilen und leistet damit wertvolle Öffentlichkeitsarbeit.

Reinschauen lohnt sich!

Über Social Media bringt uns das Rote Kreuz Bruck/Leitha nicht nur regelmäßig zum Lachen, sondern schenkt uns auch hochinteressante Einblicke in seine Tätigkeit und informiert über die verschiedenen Aktivitäten und so manche herausfordernden Einsätze.

Newsletter Anmeldung!

Du willst Infos, Veranstaltungen und Gewinnspiele aus deiner Umgebung?

Dann melde dich jetzt für den kostenlosen Newsletter aus deiner Region an!

ANMELDEN

Newsletter Anmeldung!


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Weitere Beiträge aus dem Bundesland

Moderator und Bezirksblätter-Chefredakteur Christian Trinkl im Gespräch mit Franz Tatzber.
Video 18

120 Sekunden-Finale
"Alpenwurm", der Kleinstkomposter, ist Niederösterreichs beste Geschäftsidee 2020

Die besten Ideen aus dem Homeoffice: Das war das große 120 Sekunden- Wohnzimmer-Finale. NÖ. Eine "Schule" für Senioren, gesunde Schreibtischsessel, Fruchtsaft im Kleinformat, rollende Hochbeete und eine App, die Mathematik bei der Quadratwurzel packt. Beim großen Online-Finale von „120 Sekunden – die niederösterreichische Geschäftsidee” pitchten zehn Kandidaten-Teams um Preise im Wert von über 50.000 Euro. 120 Sekunden – eine Aktion der Bezirksblätter Niederösterreich mit Unterstützung von riz...

Aktuell

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen