18.01.2018, 22:25 Uhr

Ehrung für Julius Raab

Klaus Köpplinger, Bernhard Eremit, Sonja Zwazl, Johanna Mikl-Leitner, Harald Servus und Michaela Gansterer-Zaminer. (Foto: WBNÖ/Lechner)

Bereits zum fünften Mal lud der Wirtschaftsbund NÖ zur Weintaufe in Gedenken an den großen Politiker.

MARGARETHEN/M. Der Wirtschaftsbund Niederösterreich startete mit der bereits traditionellen Julius Raab-Weintaufe schwungvoll in das neue Jahr 2018. Prominente Weinpatin ist heuer Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner, die vergangene Woche die Weintaufe im Schloss Margarethen vornahm. "Auch heuer widmen wir Julius Raab einen ganz besonderen Wein. Sein Augenmerk auf das Miteinander und seine Zielstrebigkeit haben dazu beigetragen, unsere Republik in die richtige Richtung zu lenken", so Landesgruppen-Obfrau Sonja Zwazl.

Wirtschaftsfaktor Wein

Zum diesjährigen Julius Raab-Wein wurde der Zweigelt Reserve "Bienenfresser" vom Weingut Pitnauer in Göttlesbrunn auserkoren. "Niederösterreich stellt mit rund 27.000 Hektar Rebfläche knapp zwei Drittel des österreichischen Weinbaus. 10.500 Weinbaufamilien beziehen teilweise oder zur Gänze Einkommen aus dem Weinbau. Alleine diese Fakten unterstreichen den Stellenwert von Wein für unser Bundesland. Und gerade die Julius Raab-Weintaufe ist ein würdiger Rahmen dem Freiheitskanzler zu gedenken", so Johanna Mikl-Leitner bei der Taufe, die Abt Maximilian Heim vom Stift Heiligenkreuz vornahm.

Politiker mit Weitblick

Sonja Zwazl würdigte in ihrer Rede Julius Raab als Politiker mit Weitblick bei der Ausbildung, "Er hat nicht nur den Wirtschaftsbund und die Wirtschaftskammer gegründet, sondern auch das WIFI. Er wusste damals schon, wer erfolgreich sein will, muss in Ausbildung investieren." Wirtschaftsbund-Direktor Harald Servus wünschte den Funktionären viel Kraft und Ausdauer für das Jahr 2018: "Unsere Aufgabe ist es auch heuer, weiterhin bei den Unternehmern vor Ort zu sein, um zu erfahren wo der Schuh drückt, um dann konsequent Lösungen zu erarbeiten."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.