13.11.2016, 10:48 Uhr

Österreich - Irland Niederlage

Österreich unterliegt Irland - Bittere 0:1-Niederlage in WM-Qualifikation

Das österreichische Nationalteam muss am Samstagabend im Rahmen des 4. Spieltags der Qualifikation für die FIFA Weltmeisterschaft 2018 in Russland gegen Irland eine bittere Niederlage hinnehmen. Österreich verliert die Partie im ausverkauften Wiener Ernst-Happel-Stadion mit 0:1 (0:0).



Teamchef Marcel Koller musste einige Umstellungen im Vergleich zum letzten Spiel gegen Serbien am dritten Spieltag der WM-Qualifikation vornehmen. Für die verletzten Robert Almer und Zlatko Junuzovic rückten Ramazan Özcan bzw. Alessendro Schöpf in die Startelf. Auf der rechten Angriffsseite bekam zudem der in den jüngsten Wochen in starker Form agierende Marcel Sabitzer den Vorzug gegenüber Martin Harnik.



Österreich war bemüht von Beginn an das Spiel zu kontrollieren. In einer kampfbetonten Partie kam die ÖFB-Auswahl einige Male gefährlich vor das Tor der Gäste, Großchancen blieben jedoch auf beiden Seiten lange Zeit aus. In der 39. Minute eröffnete sich Sabitzer die Möglichkeit zur Führung, doch der Legionär von RB Leipzig traf nach schöner Aktion aus spitzem Winkel nur die Latte. Wenig später hatte Österreich Glück als Jon Walters (44.) das gleiche Schicksal ereilte. Der Stürmer der Iren traf nach Vorarbeit von Robbie Brady ebenfalls Aluminium.



Die zweite Halbzeit begann mit einem Schock für die österreichische Elf. Nach einem Ballverlust in der Offensive schalteten die Iren schnell um und spielten mit einem präzisen Pass James McClean (48.) frei, der sich die Chance nicht nehmen ließ und zum 0:1 verwertete. In weiterer Folge hatte die ÖFB-Auswahl Glück nicht noch einen weiteren Gegentreffer zu kassieren. Florian Klein (57.) klärte den Ball nach einem Kopfball von Walters von der Linie. Nach der kurzen Drangphase der Iren fand Österreich wieder besser in die Partie. Bei einem Schuss von Louis Schaub (58.), der kurz zuvor für Schöpf in die Partie kam, musste Torwart Randolph sein gesamtes Können auspacken, ein weiterer Distanzschuss von David Alaba (65.) landete auf dem Außennetz. In der Schlussphase probierte die österreichische Auswahl alles um den Rückstand noch zu drehen, fand jedoch kein Mittel um das irische Abwehrbollwerk zu knacken.



Am kommenden Dienstag, dem 15. November, empfängt das ÖFB-Nationalteam in einem freundschaftlichen Länderspiel den Nachbarn aus der Slowakei im Wiener Ernst-Happel-Stadion. Es ist die letzte Partie der ÖFB-Auswahl im Jahr 2016.



Stimmen zum Spiel:



Alessandro Schöpf: „Wir haben heute nicht unser bestes Spiel gemacht. Irland hat sehr gut verteidigt. Wir haben keine Lücken gefunden.“



Marcel Koller: „Wir wussten, dass die Iren sehr gut verteidigen werden. Wir wollten geduldig bleiben, haben aber leider kein Tor gemacht. Das Tor darf in dieser Art natürlich nicht passieren. Es sind Kleinigkeiten die derzeit fehlen. Wir müssen für die kommenden Spiele noch enger zusammenrücken."



Österreich – Irland 0:1 (0:0)
Wien, Ernst-Happel-Stadion
48.500 Zuseher (ausverkauft)


Österreich spielte mit: Özcan – Klein, Hinteregger, Dragovic, Wimmer (78. Ilsanker) – Baumgartlinger, Alaba – Sabitzer (73. Harnik), Schöpf (57.Schaub), Arnautovic – Janko
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.