Radreise nach Athen
Eferdinger Duo sportelt für das Kumplgut Wels

Mit ihrer Radreise samt Marathon wollen Helmut Weiß und Rudolf Ditzlmüller das Kumplgut in Wels unterstützen.
  • Mit ihrer Radreise samt Marathon wollen Helmut Weiß und Rudolf Ditzlmüller das Kumplgut in Wels unterstützen.
  • Foto: Weiß/Ditzmüller
  • hochgeladen von Julia Mittermayr

EFERDING. Sportlich sind die beiden Ex-Triathleten Helmut Weiß und Rudolf Ditzlmüller: Logisch, denn bei der Radreise von Eferding nach Marokko im Jahr 2012 bewältigten sie 4.200 Kilometer in 27 Tagen. Ihre neue Heruasforderung bringt sie jetzt nach Athen.

Um den Athen–Marathon mit einer Radreise zu verbinden kamen sie zu dem Entschluss, gleich mit dem Rad von Eferding nach Athen zu radeln. Das sind immerhin 2.300 Kilometer, für die sie 16 Tage eingeplant haben. In Athen wollen sie sich am 11. November dem Marathon stellen.

Sporteln für den guten Zweck

Warum diese Herausforderung, die gehörig in die Wadeln geht? "Das Ganze findet für schwer kranke Kinder statt, die in der Einrichtung Kumplgut in Wels mit ihren Eltern gratis Urlaub machen können", erklären Weiß und Ditzlmüller. Wer diese sportliche Idee für den guten Zweck unterstützen möchte, der meldet sich bei Helmut Weiß, he.weiss@aon.at. Die Erlöse kommen zu hundert Prozent an kumplgut.at.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen